„Smart Enterprise Engineering" als Leitthema der Internationalen Tagung Wirtschaftsinformatik

Die Lehrstühle von Prof. Baumöl, Prof. Smolnik und Prof. Strecker waren bei der größten Wirtschaftsinformatik-Konferenz im deutschsprachigen Raum dabei.


Hagener Doktoranden Alexander Kornrumpf und Sven Dittes mit Vorträgen vertreten

Illustration
Gruppenbild der Lehrstühle von Prof. Baumöl, Prof. Smolnik und Prof. Strecker in der Osnabrück-Halle.

Die Ergebnisse aktueller Forschungsarbeiten der Wirtschaftsinformatik standen im Mittelpunkt einer Tagung, die jetzt an der Universität in Osnabrück ausgetragen wurde. An dieser nahmen mehr als 800 Konferenzteilnehmerinnen und -teilnehmer aus Wissenschaft und Praxis teil, unter denen auch die Lehrstühle von Prof. Dr. Ulrike Baumöl, Prof. Dr. Stefan Smolnik und Prof. Dr. Stefan Strecker vertreten waren.

Wissenschaft und Praxis

Die Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik ist die größte Wirtschaftsinformatik-Konferenz im deutschsprachigen Raum und seit mehr als zwei Jahrzehnten ein etablierter Treffpunkt der Wirtschaftsinformatik-Community. Sie richtet sich vor allem an Wissenschaftler, aber auch Praktiker und Studierende, die u.a. Interesse an aktuellen Entwicklungen der Informationstechnologie und darauf aufbauenden Geschäftsmodellen haben. Insgesamt bestand die Möglichkeit, an zwölf verschiedenen wissenschaftlichen Tracks, einem Business-Track sowie zahlreichen Workshops, Tutorials und Plenumsveranstaltungen teilzunehmen. Neben dem Leitthema „Smart Enterprise Engineering“ und den etablierten, sich ständig weiterentwickelnden Themengebieten, wie beispielsweise Modellierung und Nutzung betrieblicher Informationssysteme, Wissensmanagement oder IT-Sicherheit, wurden auch neue Fragestellungen aus der Praxis diskutiert. So fanden sich unter anderem Diskussionen zu den Themen „Industrie 4.0“, „Social Computing“ und „Collective Intelligence“.

Tagungsband online abrufbar

In die beiden letztgenannten Themengebiete fielen auch die Vorträge, die von den beiden Hagener Doktoranden Alexander Kornrumpf und Sven Dittes gehalten wurden. Die, den Präsentationen zugrundeliegenden, Beiträge wurden, im ersten Fall, in Zusammenarbeit mit Professorin Baumöl und im zweiten Fall u.a. mit Professor Smolnik verfasst. Sie sind über den veröffentlichten Tagungsband online einzusehen:

  • Alexander Kornrumpf und Ulrike Baumöl: “Reward Shaping in the Ant Colony System: Lessons for the Design of Collective Intelligence Systems”
  • Sven Dittes, Nils Urbach, Frederik Ahlemann, Stefan Smolnik und Thomas Müller: “Why don’t you stick to them? Understanding factors influencing and counter-measures to combat deviant behavior towards organizational IT standards”

Darüber hinaus war Professorin Baumöl Mitorganisatorin und Leiterin des Tracks „Information and Knowledge Management“. Die Rahmenbedingungen der Tagung, in der die Professoren Smolnik und Strecker auch als Mitglieder des Programmkomitees fungierten, sorgen traditionell für einen regen Austausch zwischen den Hagener Forschungsgruppen und anderen Forschenden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. So konnten zahlreiche neue Impulse für laufende Forschungsarbeiten mitgenommen werden, womit die Tagung, insbesondere für die teilnehmenden Doktorandinnen und Doktoranden, anregende Einblicke in die Forschung der Wirtschaftsinformatik gewährte.

proe | 19.04.2015