Startschuss für den MiniCampus

Alle Beschäftigen und Studierenden sind mit ihren Kindern eingeladen, die Kinderbetreuung im MiniCampus bei kostenlosen Schnupperstunden kennenzulernen.


Ab dem 4. Mai kehrt im Anbau des Verwaltungsgebäudes Leben ein

Außenansicht des MiniCampus
Ab dem 4. Mai geht es rund im MiniCampus. Die letzten Arbeiten im Außenbereich laufen noch.

Jetzt geht's los: Ab kommenden Montag, 4. Mai, kehrt im MiniCampus der FernUniversität in Hagen Leben ein. Im eigens umgebauten Nebentrakt des ehemaligen staatlichen Umweltamts öffnet die Kinderbewahrstube ihre Türen. Alle Beschäftigen und Studieren sind eingeladen, den MiniCampus bei kostenlosen Schnupperstunden kennenzulernen. Diese werden am Freitag, 22. Mai, am Dienstag, 2. Juni, und am Samstag, 6. Juni, angeboten. Hier geht's zur Online-Anmeldung.

Bei Bedarf heißt das ausgebildete Team der Caritas in Hagen täglich bis zu neun Kinder im Alter von acht Wochen bis 13 Jahren willkommen. Eltern, die an der FernUniversität studieren oder arbeiten, können die Betreuung zum Beispiel nutzen, wenn die regulär organisierte Kinderbetreuung ausfällt, unerwartete Arbeitseinsätze außerhalb der normalen Arbeitszeit anfallen oder Studierende während Prüfungen oder Präsenzseminaren auf dem Campus auf eine Kinderbetreuung angewiesen sind.

Die ersten Kinder sind bereits für den MiniCampus angemeldet. Angeboten wird die Kinderbetreuung nach Voranmeldung montags bis sonntags von 7.30 bis 22 Uhr mit Ausnahme von wenigen Feiertagen. Wer mehr über den MiniCampus erfahren möchte, findet die wichtigsten Informationen im Überblick in den FAQs. Anmeldungen für den MiniCampus sind online möglich.

Die offizielle Einweihung des MiniCampus findet beim Campusfest am Freitag, 19. Juni, statt. Das Fest für die ganze Familie ist eine gute Gelegenheit, sich umfassend über den MiniCampus zu informieren und die Räume anzuschauen. Auch ein Kinderprogramm wird angeboten.

Carolin Annemüller | 30.04.2015