Literatur, Akustik, Medien

Die Studienwoche Literaturwissenschaft des Instituts für Neuere deutsche Literatur- und Medienwissenschaft findet vom 8. bis 12. Juni an der FernUniversität in Hagen statt.


11. Studienwoche Literaturwissenschaft

Gibt es ein literarisches Wissen vom Hören und von seiner Geschichte? Welche Rolle spielt die Stimme des Erzählenden im Tonfilm? Welche Medien des Akustischen wie Grammophone oder Radios werden literarisch wie reflektiert? Mit diesen Fragen setzt sich die Studienwoche auseinander, die das Institut für Neuere deutsche Literatur- und Medienwissenschaft zum elften Mal in Folge anbietet.

Die Veranstaltung gibt Gelegenheit zum Besuch einer Ringvorlesung, von sechs Fachseminaren, einer Übung zur Einführung in die Literaturwissenschaft und zu ausführlicher Studienberatung (ausführliches Programm). Die Studienwoche beginnt am Montag, 8. Juni, um 14.30 Uhr und endet am Freitag, 12. Juni, um 12.45 Uhr. Veranstaltungsort ist der Seminartrakt im KSW-Gebäude der FernUniversität in Hagen, EG (Raum 1-3), Universitätsstraße 33, 58097 Hagen.

Im Rahmen der Studienwoche gibt es einen öffentlichen Abendvortrag: Medienwissenschaftlerin Dr. Cornelia Epping-Jäger von der Ruhr-Universität Bochum referiert am 9. Juni ab 19.15 Uhr über das Thema „HörSäle der Literatur. Die ,Gruppe 47‘ und das ,Literarische Colloquium Berlin‘“.

Die Studienwoche wendet sich an alle Studierende der Literaturwissenschaft im Bachelor-Studiengang Kulturwissenschaften, im Master-Studiengang Europäische Moderne: Geschichte und Literatur und im Akademiestudium.

Anja Wetter | 29.05.2015