Senat legt Gebühren für das Fernstudium fest

Ein Studium an der FernUniversität kostet ab dem Wintersemester 2015/16 wieder 20 Euro pro belegter Semesterwochenstunde plus 11 Euro Studierendenschaftsbeitrag für den AStA.


FernUniversität geht auf das vorherige Gebührenmodell zurück

Ein Studium an der FernUniversität in Hagen kostet ab dem Wintersemester 2015/16 wieder 20 Euro pro belegter Semesterwochenstunde (SWS) plus 11 Euro Studierendenschaftsbeitrag für den AStA. Das hat der Senat der FernUniversität in seiner Sitzung am 3. Juni 2015 beschlossen. Die FernUniversität kehrt damit zum vorherigen Gebührenmodell zurück, nachdem das Verwaltungsgericht in Arnsberg die zwischenzeitlich eingeführte Grundgebühr von 50 Euro verbunden mit einer Reduzierung der Kursgebühr auf 12,50 Euro je belegter SWS für unzulässig erklärt hatte.

Das Verwaltungsgericht hatte sich aufgrund von sieben Studierendenklagen mit der Grundgebühr der FernUniversität befasst und die Rechtsgrundlage angezweifelt. Die FernUniversität in Hagen hatte dieses Gebührenmodell zuvor eingeführt, um die Kosten des Fernstudiums gerechter auf die Studierenden zu verteilen. So profitierten von diesem Modell vor allem Studierende, die ihr Studium in der Regelstudienzeit abgeschlossen haben.

Nach wie vor bleibt auch mit der neuen alten Gebührenregelung das Studium an der FernUniversität in Hagen eine kostengünstige Möglichkeit zur akademischen Qualifikation neben dem Beruf oder neben weiteren Verpflichtungen. Informationen zum Gebührensystem finden Sie hier.

Susanne Bossemeyer | 05.06.2015