Festliche Ehrung für Alumni der FernUniversität

Absolventinnen und Absolventen aus der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft und der Rechtswissenschaftlichen Fakultät feierten ihren erfolgreichen Abschluss auf dem Campus in Hagen.


Feier mit 170 Gästen im Regionalzentrum Hagen

Gruppe von Menschen: Die Absolventinnen und Absolventen der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft
Die Absolventinnen und Absolventen der Fakultät für Wirtschaftswissenchaft freuen sich über die Ehrung.
Gruppe von Menschen: Die Absolventinnen und Absolventen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät
Auch die Absolventinnen und Absolventen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät kamen gern zur Alumni-Feier nach Hagen.

In den vergangen zwei Jahren haben in der Region Hagen rund 240 Studierende der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft und der Rechtswissenschaftlichen Fakultät ihr Studium erfolgreich beendet. Rund 65 Absolventinnen und Absolventen der beiden Fakultäten kamen mit ihren Familien sowie Freundinnen und Freunden zu einem stimmungsvollen Festakt auf den Campus.

„Wir als FernUniversität sind stolz darauf, Absolventinnen und Absolventen wie Sie zu haben“, sprach Prof. Littkemann in seiner Festrede den Dank der Hochschule aus. „Sie haben in Ihrem Studium nicht nur fachliches Wissen erworben, sondern auch weitere wichtige Kompetenzen erlangt. Sie haben Ihre Eigeninitiative und Zielstrebigkeit bewiesen.“

Getrennt nach Fakultäten und Abschlüssen wurden die Alumni gemeinsam von Prof. Dr. Jörn Littkemann, Dekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft und Prof. Dr. Kerstin Tillmanns, Dekanin der Rechtswissenschaftlichen Fakultät in einem feierlichen Rahmen persönlich beglückwünscht.

Erfahrungen im Fernstudium

Das ein Fernstudium Fähigkeiten wie Zeitmanagement und Selbstorganisation verlangt, unterstrich Rabea Hacker, die als Absolventin stellvertretend für die Alumni auf das Studium zurückblickte: „Spätestens nach Abschluss des Studiums kann einem kaum jemand etwas in Sachen Zeitmanagement und Selbstorganisation vormachen.“ Die Absolventin der Wirtschaftswissenschaft beschrieb, was die Triebfeder für ihre Motivation zu einem berufsbegleitenden Studium war: „Es sind die Ziele. Immer wieder musste ich mir diese vor Augen halten, wenn sich die Motivation davon stehlen wollte.“ Rabea Hacker hielt eisern durch – wie alle anwesenden Absolventinnen und Absolventen.

In seinem Grußwort würdigte Erik O. Schulz, Oberbürgermeister der Stadt Hagen, die Leistungen der FernUni-Studierenden und ergänzte: „Wir freuen uns, die einzige staatliche Fernuniversität hier vor Ort zu haben.“ Das einzige Manko sei, dass der Stadt dadurch das typische studentische Flair fehle.

Zum Ausklang der Feier hatten Alumni und Gäste ausreichend Zeit, miteinander ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen. Für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgte vor allem das Team aus dem Regionalzentrum Hagen mit Unterstützung durch Beschäftigte aus zugehörigen Studienzentren.

Anja Wetter | 03.06.2015