Sonnenblumen für die Ausgebildeten

Gemeinsam feierten die FernUni-Azubis mit Kanzlerin Regina Zdebel sowie Vertreterinnen und Vertretern aus verschiedenen Ausbildungsabteilungen ihre erfolgreichen Abschlüsse.


Jahrgangsbeste in der Berufsschule: Kaufleute für Bürokommunikation der FernUni

Eine Gruppe von rund 15 Personen auf dem Gelände der FernUni
Freuen sich über die erfolgreichen Abschlüsse: Kanzlerin Regina Zdebel (r.), die Auszubildenden, ihre Ausbilderinnen und Ausbilder, Vertreterinnen und Vertretern der Personalabteilung, des Personalrats und der Jugend- und Auszubildenden-Vertretung.

Sie haben eine wichtige Etappe in ihrem Berufsleben erreicht: Zwölf zumeist junge Frauen und Männer feierten jetzt den erfolgreichen Abschluss ihrer jeweiligen Ausbildung respektive Weiterqualifizierung an der FernUniversität. „Ich wünsche Ihnen, dass Sie nun die Chancen wahrnehmen können, die mit einem Ausbildungsberuf verbunden sind.“ Mit diesen Worten überreichte Kanzlerin Regina Zdebel die einzelnen Abschlusszeugnisse gemeinsam mit Ausbildungsleiterin Karin Moldenhauer.

Weiterbildung

Es hat schon Tradition: Einige der Auszubildenden haben ihre Prüfung vorzeitig abgelegt. Kira Bottek, Jessica Gackowska, Franziska Köhler, Denise Korte und Sabrina Miczka sind bereits seit Januar 2015 Kaufleute für Bürokommunikation. Nicht genug: Franziska Köhler und Denise Korte zählen darüber hinaus zu den Jahrgangsbesten in der Berufsschule.

Stolz waren die anwesenden Ausbilderinnen und Ausbilder auch auf Matthias Puchalla und David Nockemann, die zu Fachinformatikern mit der Fachrichtung Systemintegration ausgebildet wurden. Ebenfalls Fachinformatiker ist nun Nick Schaberg, allerdings mit der Fachrichtung Anwendungsentwicklung. Erstmals hat die FernUniversität mit Celina Höffgen eine Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste mit der Fachrichtung Archiv ausgebildet. Ebenfalls erstmalig schlossen Denise Langhammer und Konstantin Mokanis als Informatikkaufleute ihre Ausbildung ab.

Welche Perspektiven die FernUniversität bereits Beschäftigten bietet, beweist Diana Schulz: Sie hat sich erfolgreich zur Verwaltungsfachangestellten weiterqualifiziert.

Weiterbeschäftigung

In netter Runde saßen die Kanzlerin, die Auszubildenden, ihre Ausbilderinnen und Ausbilder, Vertreterinnen und Vertretern der Personalabteilung, des Personalrats und der Jugend- und Auszubildenden-Vertretung (JAV) bei der Zeugnisübergabe zusammen. Ein passender Rahmen, um ein Fazit zu ziehen und Anregungen zu äußern. Insgesamt waren alle Auszubildenden durchweg zufrieden und beurteilten lediglich die Berufsschule als „verbesserungsfähig“. Vom Personalrat und der JAV gab es – traditionell – eine Sonnenblume für jede und jeden.

Die Ausbildung endet für alle vorerst glücklich: Sie haben jeweils einen einjährigen Anschlussvertrag an der FernUniversität bekommen. Eine gute Ausgangsbasis, um ins Berufsleben zu starten.

Anja Wetter | 29.06.2015