Respekt im Gepäck - beim Fechten und im Wald

Die Caritas in Hagen organisiert in diesem Jahr erstmal die Ferienbetreuung der FernUniversität. Jede Woche steht unter einem anderen Motto.


Ferienbetreuung der FernUniversität für Kinder der Beschäftigten und Studierenden

Claire und Helen beim Schaukampf
Fechten an der FernUni? Das gibt's bei der Kinderferienbetreuung. Claire und Helen macht das Training viel Spaß.

Helen nimmt ihre Maske ab und legt den Kindersäbel weg. „Mir macht das sehr viel Spaß“, sagt die Achtjährige nach dem Schaukampf mit ihrer jüngeren Schwester Claire. „Zum Geburtstag wünsche ich mir ein Fechttraining.“

Zu Besuch im Kindermuseum Mondo Mio

Helen und Claire Blasberg aus Schwelm sind bei der Kinderferienbetreuung der FernUniversität in Hagen dabei, die in diesem Sommer zum ersten Mal vom Caritasverband Hagen e.V. für die Kinder der Beschäftigten und Studierenden organisiert wird. „Respekt im Gepäck“ lautet das Motto der Woche in der Kita St. Christophorus in der Hagener Innenstadt. Ein Besuch im Kindermuseum Mondo Mio im Westfalenpark Dortmund und viel Zeit zum Spielen mit den anderen Kindern stehen ebenso auf dem Programm wie eine Einführung ins Fechten.

die Fechtgruppe der Kinderferienbetreuung
Respekt im Gepäck: Unter diesem Motto stand eine Themenwoche der Kinderferienbetreuung. An zwei Tagen wurde ein Fechttraining angeboten.

Beinarbeit, Paraden und Hiebe

Daniela Maas vom Hasper Fecht-Club übt mit den Mädchen und Jungen Beinarbeit, Paraden und Hiebe. Die Kinder sind mit Feuereifer dabei und lernen schnell dazu. „Beim Fechten spielen Werte wie Disziplin, Fairness und gegenseitige Rücksichtnahme eine große Rolle“, sagt die Fechttrainerin. „Von daher passt das Training gut zum Motto.“

Ausflüge in den Wald und Zeit zum Spielen

Um gegenseitige Rücksichtnahme und Teamgeist geht es in der altersgemischten Gruppe mit Kindern von sechs bis 13 Jahren aber auch bei Ausflügen in den Wald oder beim gemeinsamen Basteln. „Die Mädchen und Jungen haben sehr viel Freude und sind durch das gemeinsame Tun prima zu einer Gruppe zusammen gewachsen“, bilanziert Diplom-Sozialarbeiterin Heike Depprich vom Caritasverband Hagen e.V., die mit ihrem Team jede Ferienwoche ein anderes Thema anbietet.

Den Schwestern Helen und Claire gefällt’s. Sie waren auch schon in der ersten Ferienwoche „Rhythm is it – Musik erleben“ dabei und wollen sich nächsten Sommer wieder zur Kinderferienbetreuung der FernUniversität anmelden.

Carolin Annemüller | 15.07.2015