Meetings mit IWF- und Weltbank-Führungskräften

Der Inhaber des Lehrstuhls für VWL, insb. Makroökonomik an der FernUniversität, wird auch Fachleute der Brookings Institution, der Johns-Hopkins- und der George-Washington-University treffen.


Prof. Helmut Wagner in Washington

Prof. Dr. Helmut Wagner, Inhaber des Lehrstuhls für VWL, insb. Makroökonomik an der FernUniversität in Hagen, wird die 40. Kalenderwoche 2015 in Washington beim Internationalen Währungsfonds (IWF) als Gast des dortigen Asia and Pacific Department verbringen. Neben mehreren anberaumten Meetings mit den Direktoren und Abteilungsleitern dieses Departments sind weitere Gespräche mit anderen Führungskräften des IWF und der Weltbank vereinbart. Zudem wird sich Prof. Wagner mit weiteren Fachleuten der Brookings Institution, der Johns-Hopkins- und der George-Washington-University treffen. Gegenstand der Informations-, Kooperations- und Beratungs-Gespräche werden vor allem Analysen zur Erklärung und Bekämpfung derzeitiger Krisenprozesse in Ostasien (vor allem in China und Japan) und deren Auswirkungen auf die Weltwirtschaft sein.

Gerd Dapprich | 24.09.2015