Als Fellow der koreanischen Fernuniversität nach Seoul

Die Korea National Open University lud Prof. Hans-Joachim Mittag ein, der auch nach seiner Pensionierung mit der FernUniversität über einen Lehrauftrag verbunden ist.


Zudem Teilnahme an Symposium der Koreanischen Akademie für Wissenschaft und Technologie

Die Korea National Open University (KNOU) in Seoul, eine staatliche Fernuniversität mit 130.000 Studierenden, lädt im Herbst eines jeden Jahres einen nicht-asiatischen Wissenschaftler für einen Monat im Rahmen eines Fellowship Programms ein. Sie verspricht sich davon Impulse für die Weiterentwicklung des dortigen Studiensystems. Die Kosten für den Aufenthalt des Gasts werden aus Sondermitteln des koreanischen Bildungsministeriums bestritten.

In diesem Jahr ging die Einladung an apl. Prof. Dr. Hans-Joachim Mittag, der auch nach seiner Pensionierung im Juli 2014 mit der FernUniversität in Hagen über einen Lehrauftrag verbunden ist. Die Einladung geht auf langjährige Kontakte zwischen Prof. Mittag und der KNOU zurück. Die jetzige Dekanin der naturwissenschaftlichen Fakultät der KNOU, Prof. Tae Rim Lee, war zuvor schon zweimal als Gastdozentin in Hagen.

Illustration
Prof. Tae Rim Lee, Dekanin der naturwissenschaftlichen Fakultät der KNOU, Prof. Hans-Joachim Mittag und Prof. Dongkook Lee, Präsident der KNOU (v.li.)

Während seines Aufenthalts verfasste Prof. Mittag einen längeren Beitrag für die von der KNOU herausgegebene Zeitschrift Lifelong Learning Society und hielt mehrere Keynote-Vorträge, u. a. zum Einsatz mobiler Endgeräte in der Statistikausbildung. Ein Vortrag war eingebettet in das diesjährige KNOU Forum, das mit dem Dies Academicus der FernUniversität vergleichbar ist. Ein weiterer Vortrag fand in Yongin, unweit Seoul, auf Einladung des Präsidenten der koreanischen statistischen Gesellschaft (KSS) auf deren Herbsttagung statt.

Prof. Mittag führte Gespräche mit dem Präsidenten der KNOU sowie mit den Direktoren des Universitätsverlags, des Instituts für Fernlehre und des Mediencenters. Etliche der von ihm erst 2015 entwickelten interaktiven statistischen Experimente für Smartphones und Tablets wurden bereits während seines Aufenthalts ins Koreanische übersetzt.

Bei einem Besuch eines Studienzentrums in Jeonju, ca. 230 km von Seoul entfernt, konnte sich Prof. Mittag von der beeindruckenden technischen Ausstattung der KNOU ein Bild machen. Vorlesungen werden aufgezeichnet und auch live in Studienzentren übertragen. Die KNOU besitzt neben einem Web-Studio auch ein Fernsehstudio und einen eigenen Fernsehkanal.

Während seines Aufenthalts in Seoul nahm Prof. Mittag auch an einem Symposium der Koreanischen Akademie für Wissenschaft und Technologie teil. Bei dem Symposium mit hochrangigen Teilnehmenden von Eurostat und Statistischen Ämtern ging es um die Gründung eines Statistischen Amts für Asien (Asiastat). Prof. Mittag wurde zu dieser Veranstaltung eingeladen, weil er über mehrjährige Erfahrungen als nationaler Sachverständiger bei Eurostat verfügt.

Gerd Dapprich | 10.12.2015