Politischer Besuch aus Berlin

Kai Gehring, MdB Bündnis 90/Die Grünen, diskutierte mit der Hochschulleitung sowie den Vertretungen der Personalräte und Studierenden über aktuelle Entwicklungen im Hochschulbereich.


Sprecher der Grünen-Fraktion für Hochschule, Wissenschaft und Forschung war auf dem Campus der FernUniversität

Drei Personen stehen nebeneinander: (v.li.) Rektor Prof. Dr.-Ing. Helmut Hoyer, MdB Kai Gehring und Kanzlerin Regina Zdebel.
Rektor Prof. Dr.-Ing. Helmut Hoyer (li.) und Kanzlerin Regina Zdebel diskutierten mit Kai Gehring, Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion für Hochschule, Wissenschaft und Forschung.

Im Rahmen der „Investour“ der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen besuchte Kai Gehring die FernUniversität in Hagen, „um sich vor Ort über kluge Zukunftsinvestitionen zu informieren“. Gehring sprach mit Rektor Prof. Dr.-Ing. Helmut Hoyer und Kanzlerin Regina Zdebel unter anderem über den aktuellen Hochschulentwicklungsplan, die Digitalisierung in der Lehre und beim Lernen sowie das Studium für Beruflich Qualifizierte an der FernUniversität.

Ein weiteres Thema war die Frage der Mitfinanzierung der FernUniversität durch den Bund – nach der Änderung des Art. 91b des Grundgesetzes (Kooperationsverbot). Hier sicherte Gehring als stellvertretender Vorsitzender des Parlamentarischen Beirats der FernUniversität im Bundestag seine Unterstützung zu.

Die Vertretungen der beiden Personalräte, Birgit Feldmann (PR der wissenschaftlich und künstlerisch Beschäftigten) und Hartmut Klages, thematisierten schwerpunktmäßig das Hochschulzukunftsgesetz sowie den Rahmenkodex „Gute Beschäftigungsbedingungen für Hochschulpersonal“. Nach einem weiteren Gespräch mit Daniel George und Petra Lambrich vom Allgemeinen Studierendenausschuss beendete Gehring seinen Besuch mit einem Rundgang über den Campus.

Anja Wetter | 15.12.2015