Per Mausklick auf den Campus

Das Zentrum für Medien und IT hat die Technik im Videostudio erneuert. Die Greenscreen-Technik ermöglicht es, Personen und Gegenstände nachträglich vor einem Hintergrund zu platzieren.


Greenscreen-Technik geht über reines Abfilmen hinaus

Acht Kameras befinden sich im Raum – sie folgen jeder Bewegung. Eine neue Lichtanlage ersetzt das alte Deckenlicht. In dem virtuellen Studio steht ein modernes weißes, ergonomisch geschwungenes Pult, an dem bis zu drei Personen stehen können. Es ist inmitten einer „Green Box“ platziert. Der Blick der Sprecherinnen und Sprecher richtet sich direkt in die Kamera, da der Text über einen neuen Teleprompter läuft. Willkommen in der neuen technischen Welt des Videostudios an der FernUniversität in Hagen!

Interaktives Foto: Per Mauszeiger oder Fingerklick weitere Beschreibungen ansehen oder die Greenscreen-Technik „ausprobieren“.

„Es war notwendig, dass wir die Technik erneuern“, sagt Torsten Reinold (Foto, li.), der das Zentrum für Medien und IT (ZMI) an der FernUniversität leitet, „auch als Reaktion auf Seh- und Rezeptionsgewohnheiten, die sich verändert haben.“ In erster Linie jedoch als Angebot an die Lehrenden der Hagener Hochschule, das Studio zu nutzen: für Video-Vorlesungen oder für die Produktion von MOOCs, virtuellen Seminaren.

Teleprompter ermöglicht freies Mitsprechen

Dabei geht die neue Technik weit über das reine Abfilmen hinaus. Sprecherinnen und Sprecher werden mitten ins Geschehen platziert, obwohl sie zunächst vor einer grünen Wand stehen und gefilmt werden. Die „Greenscreen-Technik“ setzt Personen oder Gegenstände nachträglich vor einen Hintergrund, eine Fotografie oder eine Computergrafik. Dazu wird die grüne Farbe aus dem Bild entfernt, so dass die Personen oder Gegenstände freigestellt werden. In die leere Fläche wird der gewünschte Hintergrund, etwa eine Aufnahme vom Campus der FernUniversität, gelegt (Greenscreen-Effekt per Schieberegler ausprobieren).

Eine Greenscreen-Aufnahme eignet sich besserfür Videoproduktionen als eine Bluescreen-Aufnahme , da doppelt so viele Bildinformationen für die Farbe Grün vorhanden sind als für Blau. „Außerdem kommt Grün nicht als Farbe in Hauttönen vor“, ergänzt Alexander Reinshagen (Foto, re.) aus der Abteilung Digitale Medien Services im ZMI. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieser Abteilung betreuen etwa die Aufnahme von virtuellen Vorlesungen, erstellen Lehr- und Dokumentationsvideos und sind für Livestreamings von Veranstaltungen mit ihrer Ausrüstung vor Ort. Darüber hinaus sind sie zuständig für Videoprüfungen, die Nutzung des Audiostudios, in dem Podcasts aufgezeichnet werden, sowie für die Erstellung weiterer digitaler Angebote.

Anja Wetter | 14.01.2016