Erste Präsenz-Lehrveranstaltung mit dem BIBB

Die erste gemeinsame Lehrveranstaltung des Lehrgebietes Lebenslanges Lernen, die die FernUniversität und das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) vereinbart hatten, fand jetzt statt.


Hoher Praxisbezug – 30 Studierende nahmen in Bonn teil

Die erste von mehreren gemeinsamen Lehrveranstaltungen des Lehrgebietes Lebenslanges Lernen (Prof. Dr. Uwe Elsholz), die die FernUniversität in Hagen und das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) im Juni 2015 vereinbart hatten, fand jetzt statt. Prof. Elsholz und seine Wissenschaftliche Mitarbeiterin Ariane Neu gestalteten mit den BIBB-Mitarbeiterinnen (und FernUni-Absolventinnen) Dr. Monika Hackel und Gabriele Jordanski die zweitägige Präsenzveranstaltung im Rahmen des Moduls 1C „Bildung, Arbeit und Beruf“ des B.A. Bildungswissenschaft.

Illustration
Mehr als 30 Studierende der FernUniversität nahmen an der Präsenzlehrveranstaltung in Bonn teil.

In einer Gruppenarbeit setzten sich die mehr als 30 Studierenden intensiv mit den Strukturen des dualen Systems sowie mit der Rolle der Sozialpartner für den Entstehungsprozess der Ausbildungsordnungen auseinander. Sie diskutierten mit Lehrbeauftragten aus der BIBB-Abteilung „Struktur und Ordnung der Berufsbildung“ über die Funktion von Berufen in der deutschen Gesellschaft und die Chancen, die die durchlässige Gestaltung des Bildungssystems bietet. Durch Beispiele aus der Arbeit der Abteilung bekamen die Studierenden auch Einblicke in die praktische Umsetzung im Berufsbildungssystem.

Die Veranstaltung wurde am nächsten Tag im FernUni-Regionalzentrum Bonn mit Fragen zur theoretischen Einordnung und Hinweisen zur Modulprüfung fortgeführt.

Gerd Dapprich | 05.02.2016