Beim Studieren Geld verdienen

Die FernUniversität bietet die neue Ausbildung zum/zur mathematisch-technischen Softwareentwickler/in in Verbindung mit einem berufsspezifischen Bachelor-Studium an.


Interesse an Mathematik und Informatik? Spaß an Teamarbeit? Parallel zur Ausbildung innerhalb von drei Jahren einen vollwertigen Hochschulabschluss erreichen? Und beim Studieren Geld verdienen? Das ermöglicht die neue Ausbildung zum/zur mathematisch-technischen Softwareentwickler/in (MATSE) an der FernUniversität in Hagen in Verbindung mit einem berufsspezifischen Bachelor-Studium.

In drei Jahren zum Doppelabschluss und im Anschluss beste Chancen für eine Weiterbeschäftigung im Öffentlichen Dienst: Das bietet das neue Duale Studium für Abiturientinnen und Abiturienten, die gut in Mathematik und im analytischen Denken sind.


Dokument 40Direkt weiter zur Online-Bewerbung (noch bis 10. Juli)


„Das Spannende ist die Kombination aus theoretischer Basis und der Anwendung von praktischen Aspekten in einem tollen Team“, sagt Marc-Andreas Dierich vom Zentrum für Medien und IT der FernUniversität. „So wird das Studium praxisnah. Kein Arbeitstag ist wie der andere, denn die Aufgaben sind sehr unterschiedlich.“

Mathematisch-technische Softwareentwicklerinnen und Softwareentwickler konzeptionieren, realisieren und warten Softwaresysteme auf Basis mathematischer Modelle und Methoden. Die Einsatzgebiete sind vielfältig. Softwareerstellung, Simulation von Prozessen, Datenauswertung, Datenanalyse und Qualitätssicherung zählen dazu.

In drei Jahren zum Doppelabschluss und im Anschluss beste Chancen für eine Weiterbeschäftigung im Öffentlichen Dienst.

Monatliche Ausbildungsvergütung

Die Dauer des Dualen Studiums beträgt drei Jahre. Neben der monatlichen Ausbildungsvergütung in Höhe von 866 bis zu 970 Euro (gestaffelt nach Ausbildungsjahren) übernimmt die FernUni die Semesterbeiträge und stellt die Arbeitsausstattung inklusive Notebook.

Ab dem 1. September 2016 starten dann zwei Bewerberinnen bzw. Bewerber mit dem Dualen Studium. Weitere Informationen gibt’s unter http://e.feu.de/98. Interessierte können sich vorab beraten lassen. Ansprechpartner im Zentrum für Medien und IT, Abteilung Softwaretechnik, ist Marc-Andreas Dierich, Telefon 02331/9871373, Mail: marc-andreas.dierich@fernuni-hagen.de

Carolin Annemüller | 23.06.2016