Soziale Identität und Gesundheit und Wohlbefinden

Der Vortrag von Prof. Katharina Schmidt am 6. Juli hat den Titel „Effects of perceived threat and social identification on psychological wellbeing“.


Mit dem Einfluss von Prozessen der Sozialen Identität auf Gesundheit und Wohlbefinden spricht Prof. Katharina Schmid, Assistant Professor im Department of People Management and Organisation der ESADE Business School der Ramon Llill University in Barcelona, am Mittwoch, 6. Juli, in der Vortragsreihe „Forschungskolloquium PSINCC“ des Research Center for the Psychological Study of Individual and Community Change. Der Titel des Vortrags lautet: „Effects of perceived threat and social identification on psychological wellbeing“. Die Veranstaltung von 12.30 bis 13.45 Uhr richtet sich an Wissenschaftlerinnen, Wissenschaftler und Studierende der Fakultäten für Kultur- und Sozialwissenschaften und für Wirtschaftswissenschaft sowie an externe Fachleute. Sie findet im Rahmen des Hagener Forschungsdialogs der FernUniversität statt. Veranstaltungsort ist das Seminargebäude der FernUniversität, R. 4. und 5, Universitätsstr. 33, 58097 Hagen.

Katharina Schmid ist Assistant Professor im Department of People Management and Organisation der ESADE Business School der Ramon Llill University in Barcelona. Sie hat einen PhD in Social Psychology von der Queens University Belfast und forschte als Senior Researcher bis 2015 an der University of Oxford.

Gerd Dapprich | 30.06.2016