„Hundert Jahre ‚transzendentale Obdachlosigkeit‘“

Um die „Aktualität von Georg Lukács’ Theorie des Romans (1916)“ geht es in der Fachtagung der FernUniversität und des Literaturforum im Brecht-Haus am 2. und 3. Dezember in Berlin.


„Hundert Jahre ‚transzendentale Obdachlosigkeit‘. Zur Aktualität von Georg Lukács’ Theorie des Romans (1916)“ hat die Fachtagung zum Thema, die am Freitag und Samstag, 2. und 3. Dezember, in Berlin stattfindet. Sie ist ein Kooperationsprojekt zwischen der FernUniversität in Hagen und dem Literaturforum im Brecht-Haus Berlin. Organisiert wird sie von Dr. Maud Meyzaud (Lehrgebiet Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Geschichte der FernUniversität), Dr. Philipp Weber und Patrick Ramponi (M.A.). Veranstaltungsorte sind das Literaturforum im Brecht-Haus, Berlin (Freitag, 2. Dezember) und das Regionalzentrum Berlin der FernUniversität (Samstag, 3. Dezember). Die Tagung findet im Hagener Forschungsdialog der FernUniversität statt und wird von ihrer Gesellschaft der Freunde unterstützt.

Das Programm der Tagung ist unter http://www.fernuni-hagen.de/universitaet/veranstaltungen/ver-2016-12-02-hfd-ft-100_jahre_transzendentale_obdachlosigkeit.shtml zu finden.

Gerd Dapprich | 24.11.2016