Vorträge und Veröffentlichungen

+++ Forschungsticker +++ In regelmäßigen Abständen werfen wir Schlaglichter auf FernUni-Forschungsaktivitäten.


Unser Forschungsticker macht FernUni-Forschung sichtbar. Auf welchen Konferenzen sprechen unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler? Welche neuen Bücher haben sie publiziert? Welche Auszeichnungen haben sie erhalten? Reichen auch Sie uns Neuigkeiten aus Ihrem Lehrgebiet ein – bitte per E-Mail an presse@fernuni-hagen.de.

Prof. Dr. Katharina Gräfin von Schlieffen

Von-schlieffen200



​​

Vortrag beim Deutschen Mediationstag

Professorin Dr. Katharina Gräfin von Schlieffen (Lehrstuhl für Öffentliches Recht, juristische Rhetorik und Rechtsphilosophie) hat auf dem Deutschen Mediationstag in Jena einen Vortrag zum Thema „Mediation neu erfinden in Zeiten der Migration?“ gehalten. Auf dieser Grundlage wird noch in diesem Jahr ein Buch mit dem Titel „Back to the Roots – Zu einem neuen Mediationsverständnis“ erscheinen.


Prof. Dr. Thomas S. Hoffmann

​​Hoffmann200

​​

Vorträge in Ecuador und Chile

Prof. Dr. Thomas S. Hoffmann (Lehrgebiet Philosophie II, Praktische Philosophie: Ethik, Recht, Ökonomie) hält Vorträge in Ecuador und Chile.

Am Dienstag, 22. November, hält Prof. Hoffmann am Institut für Philosophie der Pontificia Universidad Católica del Ecuador in Quito einen Vortrag zu dem Thema "Reflexiones críticas para la lectura de Hegel / Wie lesen wir Hegel? Kritische Überlegungen". Der Vortrag ist eingebettet in Gespräche über eine mögliche Kooperation zwischen der Fernuniversität in Hagen und der Päpstlichen katholischen Universität von Ecuador beim Aufbau eines neuen Promotionsstudiengangs Philosophie in Quito.

Am Samstag, 26. November, hält Prof. Hoffmann im Rahmen eines wissenschaftlichen Workshops des Deutsch-lateinamerikanischen Forschungsnetzwerks FILORED einen Vortrag zu dem Thema "Der Begriff der Strafe bei Hegel und den Hegelianern des 19. Jahrhunderts". Einladende Institution ist die Universidad Diego Portales in Santiago de Chile, an der auch der Workshop stattfindet.

Am Montag, 28. November, hält Prof. Hoffmann auf Einladung der Pontificia Universidad Católica de Valparaíso einen Gastvortrag zu dem Thema "Kants kopernikanische Wende im Begriff des Gewissens". Mit Vertretern des Instituts für Philosophie plant Prof. Hoffmann den 2. Deutsch-lateinamerikanischen Hegelkongress, den das FILORED-Netzwerk vom 24. bis zum 26.10.2017 in Valparaíso durchführen wird.


Prof. Dr. Gabriele Peters

​​​​Peters200



​​

Symposium in Potsdam

Prof. Dr. Gabriele Peters, Leiterin des Lehrgebiets Mensch-Computer-Interaktion, hat im Oktober im Auftrag der Alexander von Humboldt-Stiftung und der Japan Society for the Promotion of Science als Mitglied des Planungskomitees für das diesjährig in Potsdam stattfindende Japanese-German Frontiers of Science Symposium das Schwerpunktthema "Machine Consciousness" betreut.

Während einer einjährigen Vorbereitungszeit hatte sie gemeinsam mit Shuntaro Yamasaki von Google Japan dieses Thema vorbereitet, hochkarätige Sprecher ausgwählt und eingeladen sowie in mehrfachen virtuellen Vorbereitungstreffen zwischen Japan und Deutschland mit allen Vortragenden die thematische Ausrichtung dieses diesjähringen Schwerpunktes im Bereich Mathematics/Informatics/Engineering geplant.


Dr. Melanie Frieling

Melanie Frieling

Förderpreis der Nürnberger Steuergespräche

Dr. Melanie Frieling (Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre) hat für ihre Dissertationsschrift mit dem Titel "Die Familienstiftung als Gestaltungsinstrument im Rahmen der Unternehmensnachfolge - Eine steuerplanerische Untersuchung" den Förderpreis der Nürnberger Steuergespräche erhalten. Die Verleihung fand im feierlichen Rahmen des 49. Fachtags der Steuerberaterkammer Nürnberg in der Meistersingerhalle in Nürnberg statt.


Dr. Jochen Kerdels

​​Kerdels200



​​

Vorträge und Nominierungen

Vortrag in Berlin

Dr. Jochen Kerdels, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrgebiet Mensch-Computer-Interaktion (Prof. Dr. Gabriele Peters), hat auf der 2nd Global Conference on Artificial Intelligence in Berlin einen Vortrag zur Veröffentlichung "A Sparse Representation of High-Dimensional Input Spaces Based on an Augmented Growing Neural Gas" gehalten.

Zwei Nominierungen

Dr. Jochen Kerdels wird im November auf der 8th International Conference on Neural Computation Theory and Applications in Porto zwei Forschungsbeiträge präsentieren, die beide vorab für den Best Paper Award nominiert wurden:

- Jochen Kerdels, Gabriele Peters, Noise Resilience of an RGNG-based Grid Cell Model, NCTA 2016, Porto, Portugal, November 9-11, 2016.

- Jochen Kerdels, Gabriele Peters, Modelling the Grid-like Encoding of Visual Space in Primates, NCTA 2016, Porto, Portugal, November 9-11, 2016.


Cornelia Eube

​​Cornelia Eube

Vortrag auf Konferenz in Rom

Cornelia Eube (Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Lehrgebiet Empirische Bildungsforschung / Dr. Sarah Widany) hielt auf der von der EADTU ausgerichteten OOFHEC2016 ("The Online, Open and Flexible Higher Education Conference", Oktober 2016) in Rom einen Vortrag zu dem gemeinsam mit Prof. Dr. Sebastian Vogt (Technische Hochschule Mittelhessen, vormals Lehrgebietsvertretung an der FernUniversität) und Günter Hohlfeld (Lehrbeauftragter im LG Empirische Bildungsforschung) verfassten Aufsatz "Sustainable and Adaptive Integration of MOOC Videos in Distance Higher Education".


Prof. Dr. Claudia de Witt





​​
​​

Beitrag zum Seamless Learning in der beruflichen Bildung veröffentlicht

Die Digitalisierung von Lern- und Arbeitsprozessen verändert die berufliche Bildung, so dass für eine zukünftige berufliche Handlungsfähigkeit in einer digitalisierten Arbeitswelt neue Qualifizierungsbedarfe bestehen und neue Ausbildungskulturen zu erwarten sind.

Prof. Dr. Claudia de Witt (Lehrgebiet Bildungstheorie und Medienpädagogik im Institut für Bildungswissenschaft und Medienforschung) und ihre wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen Heike Karolyi und Christina Gloerfeld haben sich mit der Übergangsthematik bei beruflichen Lern- und Arbeitsprozessen in Verbindung mit digitalen Medien auseinandergesetzt. Sie beschreiben in dem umfassenden Artikel dafür zunächst die Verbreitung und Entwicklung digitaler Medien in der beruflichen Bildung und geben einen grundlegenden Überblick über die Möglichkeiten der Online-Kommunikation und digitaler Lernformate. Im Zentrum steht das Konzept des Seamless Learning. Es handelt sich dabei um ein Rahmenmodell zur Beschreibung von Übergangsprozessen mit digitalen Medien. In dem Beitrag wird dieses ausführlich erläutert und anhand von Beispielen und einer Planungsübersicht auf die berufliche Bildung übertragen. Letztlich werden Maßnahmen für eine Transformation zum bruchlosen Lernen formuliert, in denen Selbstlern- und Medienkompetenz eine wesentliche Rolle spielen.

de Witt, C./Karolyi, H./Gloerfeld, C. (2016). Digitale Medien in der beruflichen Bildung. Planung und Umsetzung von Seamless Learning. In: Handbuch für Aus- und Weiterbildung HAW, Wolters Kluwer Verlag. Aktualisierungslieferung Nr. 280, Oktober 2016, S. 1-30.


Prof. Dr. Alfred Endres

​​

Environmental and Resource Economics - Special Issue

Die European Association of Environmental and Resource Economists hat zu Ehren von Prof. Dr. Alfred Endres (Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insb. Wirtschaftstheorie) eine zweibändige Sonderausgabe ihrer wissenschaftlichen Zeitschrift veröffentlicht: Environmental and Resource Economics, Part I, Vol.62, Issue 4 (December 2015) und Part II, Vol. 65, Issue 1 (September 2016).

Den Text der Laudatio finden Sie hier.


Carolin Annemüller | 07.11.2016