Europa eine nichtfinanzielle Seele geben

Der Selbstbesinnung Europas und Deutschlands soll ein Workshop zu Ernst Cassirers kosmopolitischem Konzept am 15. Dezember in der FernUniversität dienen.


Der Selbstbesinnung Europas und Deutschlands soll der „Ernst-Cassirer-Workshop: Europa eine nichtfinanzielle Seele geben – Ernst Cassirers kosmopolitisches Konzept“ am Donnerstag, 15. Dezember, in der FernUniversität in Hagen dienen. Veranstalter ist das Dimitris-Tsatsos-Institut für Deutsche und Europäische Verfassungswissenschaften. Der Workshop findet in seiner Reihe „Europäische Verfassungswissenschaften“ ab 14.30 Uhr im TGZ-Gebäude, Universitätsstr. 11, 58097 Hagen, Erdgeschoss, Raum Ellipse, statt. Interessierte sind willkommen.

„Europa“ – Nur Finanzen, Wirtschaft und geopolitische Strategie? Idealistische Europäer reiben sich immer wieder die Augen: Das Friedens- und Versöhnungsprojekt stolpert von Krise zu Krise. Immer wieder entsteht der Eindruck, viele Mitgliedstaaten seien vor allem aus wirtschaftlichen, nicht aus altruistisch-europäischen Gründen dabei; die Briten wollen sogar austreten. Die mehr oder weniger verhüllte Weigerung, Flüchtlinge aufzunehmen, die zuvor Deutschland aufgenommen hatte, hat hierzulande die Ernüchterung über den Idealismus der anderen Mitgliedstaaten gesteigert. Die Tagung soll der Selbstbesinnung Europas und Deutschlands durch vier Projekte dienen.

Interessierte Gäste sind willkommen, um Anmeldung per E-Mail an dtiev@fernuni-hagen.de wird gebeten.

Ausführliche Informationen [pdf]

Gerd Dapprich | 13.12.2016