Vorträge und Veröffentlichungen

+++ Forschungsticker +++ In regelmäßigen Abständen werfen wir Schlaglichter auf FernUni-Forschungsaktivitäten.


Unser Forschungsticker macht FernUni-Forschung sichtbar. Auf welchen Konferenzen sprechen unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler? Welche neuen Bücher haben sie publiziert? Welche Auszeichnungen haben sie erhalten? Und in welchen Lehrgebieten ist Forschungsbesuch zu Gast? Reichen auch Sie uns Neuigkeiten aus Ihrem Lehrgebiet ein – bitte per E-Mail an presse@fernuni-hagen.de.

Auszeichnungen

Prof. Dr. Friedrich Steimann

Steimann Friedrich Prof Senatsvorsitzender ​​

Lehrgebiet Programmiersysteme zweifach ausgezeichnet

Das Lehrgebiet Programmiersysteme von Prof. Dr. Friedrich Steimann ist zweifach ausgezeichnet worden. Zum einen erhielten Jörg Hagemann, Bastian Ulke und Friedrich Steimann auf der renommierten Konferenz „Object-Oriented Programming, Systems, Languages & Applications (OOPSLA)“ einen „Distinguished Artifact Award“ für ihre Implementierung eines automatischen Korrekturverfahrens für fehlgeformte Programme. Dieser Award wird vergeben, wenn gemeinsam mit einem wissenschaftlichen Beitrag ein Computerprogramm eingereicht wird, das nicht nur die im Beitrag beschrieben Leistungen reproduzierbar belegt, sondern sich als darüber hinaus verwendbar erweist.

Zum anderen erhielt Prof. Steimann einen „Most Notable Paper Award“ für seine 2006 erschienene Arbeit „The Paradoxical Success of Aspect-Oriented Programming“, wörtlich für „a considered and articulated exploration of the nature of aspect-oriented programming [, …] a careful review that might also form the basis for progress, even if the form of progress might differ from the original promise“. Der Preis wurde ihm von Dr. Guy L. Steele Jr., einer der anerkanntesten Persönlichkeiten auf dem Gebiet der Programmiersprachen, überreicht. Dr. Steele ist u.a. für die Spezifikation der Programmiersprache Java bekannt; er leitete das OOPSLA-Panel „Aspects and/versus Modularity: The Grand Debate“, das 2006 anlässlich der nun ausgezeichnete Arbeit von Prof. Steimann stattgefunden hatte.


Dr. Jochen Kerdels

Kerdels200

​​​

​​

Best Paper-Award

Dr. Jochen Kerdels, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrgebiet Mensch-Computer-Interaktion (Prof. Dr. Gabriele Peters), konnte am 11. November auf der 8th International Conference on Neural Computation Theory and Applications in Porto den Best Paper Award entgegennehmen für die Veröffentlichung:

- Jochen Kerdels, Gabriele Peters, Modelling the Grid-like Encoding of Visual Space in Primates, NCTA 2016, Porto, Portugal, November 9-11, 2016.

Zum Paper

Zur Homepage der Conference on Neural Computation Theory and Applications [externer Link]


Vorträge

Prof. Dr. Helmut Wagner

Wagner Ticker

Prof. Dr. Helmut Wagner, Inhaber des Lehrstuhls für VWL, insb. Makroökonomik an der FernUniversität in Hagen, wird auf Einladung des Asian Development Bank Institute (ADBI) und der Chinese Academy of Social Sciences (CASS) zu einer von beiden veranstalteten Konferenz über „Middle-Income Trap in Asia“ nach Japan fliegen.

CASS ist der bedeutendste Think Tank in Asien und ADBI der zweitbedeutendste „government-affiliated“ Think Tank der Welt (nach einem renommierten Think-Tank-Ranking des Foreign Policy Magazine und der amerikanischen University of Pennsylvania). Wagner und seine Koautorin Linda Glawe wurden von CASS und ADBI gebeten, ihre gemeinsame neue Arbeit zu „China in the Middle-Income Trap?“ vorzutragen und als Discussants zu einem Vortrag über „FDI, Trade and Economic Growth“ zu agieren.

„China and the World“

Bereits Mitte November war Prof. Wagner einer Einladung des Konfuzius-Instituts Frankfurt gefolgt, an der Universität Frankfurt auf der internationalen Konferenz „One Belt and One Road - China and the World“ einen Vortrag zu „The Building-Up of New Imbalances in China: The Dilemma with 'Rebalancing'“ zu halten.

Außerdem ist Prof. Wagner von der Graduate School of Economics der University of Kobe gebeten worden, einen Vortrag an der Universität Kobe zu seinen neueren Forschungsarbeiten zu halten.


Gäste in den Lehrgebieten

Prof. Dr. Thomas S. Hoffmann

Hoffmann200
​​

Gäste im Lehrgebiet Philosophie II

Bis Ende November war Prof. Dr. Valentina Kaneva aus Sofia im Lehrgebiet Philosophie II zu Gast, mit der Prof. Hoffmann auf dem Gebiet der Bioethik zusammenarbeitet. Kaneva arbeitet derzeit an einem Projekt zu ethischen Problemen einer medizinischen Forschung am Menschen; dazu hat sie auch ein Seminar für Hagener Studierende sowie einen Gastvortrag im Rahmen der Wissenschaftsgespräche der Fakultät angeboten. Außerdem ist sie Partnerin im Rahmen der Sommerschulreihe Bioethik im Kontext. Sie wird im Jahre 2017 eine Sommerschule in Bulgarien ausrichten, für die sich auch Hagener Studierende bewerben können.

Weiterhin ist noch bis zum 21. Dezember Lelia Profili aus Mendoza, Argentinien, bei Prof. Hoffmann zu Gast. Profili arbeitet als STIBET-Stipendiatin an einer Doktorarbeit zum Begriff des Absoluten bei Hegel, deren Zweitgutachter Prof. Hoffmann ist. Seit Ende November ist ein zweiter STIBET-Promovend zu Gast, Fernando Forero aus Bogotá in Kolumbien. Seine Heimatuniversität ist FILORED-Partner, Prof. Hoffmann ist ebenfalls Gutachter seiner Doktorarbeit zum Erfahrungsbegriff bei Hegel.

Für neun Monate ist zudem seit November Marco Diamanti von der Universität „Sapienza“ in Rom bei Prof. Hoffmann zu Gast. Diamanti hat ein Auslandsstipendium der Republik Italien erhalten und forscht bei Prof. Hoffmann über den italienschen Hegelianer Bertrando Spaventa.


Carolin Annemüller | 12.12.2016