Tschüss Pappbecher, hallo „Besserbecher“

Besserbecher
Farbenfrohe Becherliebe: 15 Cent pro Kaffee sparen - der Besserbecher macht's möglich. Küchenchef Jan Birkholz und sein Team möchten im Sinne der Nachhaltigkeit Einwegbecher am liebsten vom Campus verbannen.

26.500 Kaffee sind in diesem Jahr in der Mensa bereits in Einwegbechern verkauft worden. „Bis zum Jahresende werden noch einige Tausend dazu kommen“, sagt Mensa-Chef Jan Birkholz. Bereits 17.000 normale Kaffee und 9.500 Milchkaffee wurden bislang im Pappbecher getrunken. Damit ist die Anzahl der verbrauchten Pappbecher mit Plastikdeckel im Vergleich zum Vorjahr sogar noch einmal deutlich angestiegen.

Eindeutig zu viel, finden Jan Birkholz und das Studierendenwerk Dortmund. Sie bieten Studierenden und Beschäftigten in der FernUni-Mensa nun den „Besserbecher“ an. Die spülmaschinengeeigneten Kunststoff-Becher sind ab sofort in vielen Farbkombinationen in der Mensa erhältlich. Für 4,50 Euro gibt es den Besserbecher inklusive einem Gratis-Kaffee. Der Besserbecher ist aber nicht nur eine gute Wahl, weil er Pappbecher und die dazugehörigen Plastikdeckel vermeidet. Er ist darüber hinaus zu 100 Prozent aus natürlichen Rohstoffen hergestellt, zu 100 Prozent biologisch abbaubar und dazu noch „Made in Germany“. Übrigens: Sie schonen mit dem Besserbecher nicht nur die Umwelt, sondern sparen zusätzlich 15 Cent pro Kaffee aus der Mensa. Das gilt auch, wenn Sie Ihren eigenen Kaffeebecher mitbringen.

Mensa-Chef: "Am liebsten ganz ohne Einwegbecher."

Mensa-Chef Jan Birkholz möchte die Einwegbecher am liebsten ganz vom Campus verbannen. „Im Zuge der Nachhaltigkeit sollten wir so schnell wie möglich komplett davon weggehen“, blickt er in die Zukunft. „Der Besserbecher ist in den ersten Tagen bereits auf positive Resonanz gestoßen.“

Nicht nur an der FernUni ist der Besserbecher auf dem Vormarsch. Das Studierendenwerk Dortmund bietet in seinen Mensen und Cafeterien den umweltfreundlichen Kaffeebehälter flächendeckend an. Denn pro Stunde werden laut Deutscher Umwelthilfe 320.000 Einwegbecher in Deutschland verbraucht. Das macht rund drei Milliarden Becher im Jahr.

Carolin Annemüller | 28.11.2016