Rubriken

FernUni-News - Verschiedenes

Wissensformen der evaluationsbasierten Steuerung

Tagung am 23. und 24. März an der FernUniversität

Die Tagung „Wissensformen der evaluationsbasierten Steuerung aus Sicht der Empirischen Bildungsforschung“ findet am Freitag und Samstag, 23./24. März, an der FernUniversität in Hagen statt. Veranstalter ist das Lehrgebiet Bildungstechnologie/Empirische Bildungsforschung (PD Dr. T. Brüsemeister, Dr. K.-D. Eubel) der FernUniversität in Kooperation mit der Österreichischen Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen (ÖFEB, Dr. M. Heinrich)

Evaluation wird in den europäischen Schulsystemen eine zunehmende Bedeutung beigemessen. Mit Bildungsstandards werden Kalibrierungssysteme eingeführt, die anschließend flächendeckende Evaluationen ermöglichen. Aktuell werden diese Evaluationen – im Rahmen neu eingeführter Schulinspektionen, regelmäßiger Schülerleistungsstests und schulischer Abschlussprüfungen – auf alle Schulen bezogen. Der Gedanke einer Leistungserfassung führt des Weiteren zum Aufbau von Monitoringsystemen und zur regionalen sowie nationalen Bildungsberichterstattung.

Hierbei wird mit evaluationsbasierten Steuerungsmaßnahmen oftmals die „quasi-automatische“ Annahme verbunden, mit einem „Mehr“ an Wissen Bildungssysteme qualitativ gehaltvoller steuern zu können. Für die Empirische Bildungsforschung ist es – angesichts von Schwierigkeiten der Erzeugung und der gezielten Verwendung von evaluationsbasiertem Wissen – jedoch ebenfalls angezeigt, sich mit gegenteiligen Fragen auseinandersetzen.

Mit der Tagung soll insbesondere der „Akkumulationsannahme“ der evaluationsbasierten Steuerung – „Mehr Wissen = bessere Steuerung” – auf mehreren Arten begegnet werden: Es soll entlang von Wissensanalysen nach impliziten, unbeobachteten, „riskanten“ Wissensarten gefragt werden, die mit Wissen aus Evaluationen möglicherweise verbunden sind. Zudem wird untersucht, welches Nichtwissen mit Evaluation einhergeht, und wie Wissen im Schulsystem – u.U. ungleich – verteilt wird.

Tagungsort ist das ehemalige AVZ auf dem Campus der FernUniversität, Raum 3 (Ellipse, Erdgeschoss), Universitätsstr. 11, 58097 Hagen.

Interessierte sind herzlich eingeladen. Weitere Informationen, u. a. zum Programmablauf und zur Anmeldung, unter /imperia/md/content/magister/tagung__wissensformen__fu_hagen.pdf

Gerd Dapprich | 31.01.2007
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, 58084 Hagen, Telefon: +49 2331 987-01, E-Mail: fernuni@fernuni-hagen.de