Stefan Ramsauer

Dank seines FernUni-Abschlusses ist er Softwareentwickler bei Google

Wer heutzutage schnell etwas wissen möchte, „googelt“ mal eben. Für Stefan Ramsauer ist Google jedoch mehr als nur eine Suchmaschine. Das US-Unternehmen ist seit einigen Monaten sein neuer Arbeitgeber. „Ohne meinen FernUni-Abschluss hätte das nie geklappt. Es hat großen Eindruck gemacht, dass ich parallel studiert und gearbeitet habe“, freut sich der gebürtige Bayer. Im Jahr 2010 hat er an der FernUniversität in Hagen den Masterstudiengang Informatik abgeschlossen.

Stefan Ramsauer
FernUni-Absolvent Stefan Ramsauer arbeitet bei Google...

Zuvor hatte Ramsauer an der Fachhochschule in Regensburg bereits Elektrotechnik studiert und mehrere Jahre als Softwareentwickler bei einem Maschinenbauunternehmen gearbeitet. „Im Jahr 2008 habe ich mich dann entschieden, dass ich zusätzliche Informatikkenntnisse haben möchte.“ Auf der Suche nach dem passenden Anbieter fiel seine Wahl schnell auf die Hagener Hochschule: „Das ist die einzige staatliche Fernuniversität. Hier bekommt man kostengünstig eine fundierte Ausbildung.“

Trotz des Vollzeitjobs hat Ramsauer für sein Studium gerade einmal zwei Jahre gebraucht. „Ich konnte die Kurse wählen, die mich wirklich interessiert haben“, erklärt er seinen Erfolg. Gelernt hat er hauptsächlich im Bus auf dem Weg zur Arbeit. Die Materialien waren immer dabei. „Ich konnte 80 Prozent meines Studiums am Laptop machen.“ Und auch für die meisten seiner Prüfungen gab es eine unkomplizierte Lösung: „Ich habe sie als Videoprüfungen im Studienzentrum München gemacht.“

Golden Gate Bridge
...und lebt in Kalifornien.

Auslandssemester in San Diego

Als der Regensburger im Jahr 2009 mit seinem Studium bereits so gut wie fertig war, bot sich für ihn dann über das von der EU und dem US-amerikanischen Bildungsministerium geförderte transatlantische Projekt „International Cooperation in Ambient Computing Education” eine ideale Gelegenheit: „Ich konnte für sechs Monate nach Amerika und habe an der San Diego State University meine Masterarbeit geschrieben.“ Unterstützt wurde er dabei von Prof. Dr.-Ing. Bernd Krämer, Lehrgebiet Datenverarbeitungstechnik an der FernUniversität.

Während der Zeit in San Diego wuchs bei dem Informatiker der Wunsch dauerhaft im Ausland zu bleiben. Daraus wurde aber zunächst nichts. Ramsauer hatte sich zwar bei mehreren Firmen beworben, aufgrund der Weltwirtschaftskrise aber keine passende Stelle gefunden. Anfang 2011 kam dann vollkommen unverhofft doch noch eine Reaktion auf eine seiner Bewerbungen. „Google hat nachgefragt, ob ich immer noch Interesse habe.“ Nach mehreren Telefoninterviews und einem Vorstellungsgespräch vor Ort war die Sache dann klar. „Ich habe ein super Angebot bekommen und zugesagt.“ Jetzt lebt der 37-Jährige in Kalifornien und arbeitet als Softwareentwickler im Google Office in San Francisco. „Durch den Masterabschluss der FernUniversität ist für mich ein Wunsch in Erfüllung gegangen. Leben und arbeiten in einer der schönsten Städte der Welt. Es gefällt mir hier richtig gut.“

Stand: September 2013