Gabriele Schneider

Erste Absolventin im FernUni-Bachelorstudiengang Psychologie

Sie hat ihr Ziel erreicht: Gabriele Schneider ist die erste Absolventin im Bachelorstudiengang Psychologie der FernUniversität in Hagen. Geschafft hat sie ihren Abschluss in nur fünf Semester. Und das, obwohl sie parallel voll berufstätig ist. In einer kleinen Feierstunde überreichte Prof. Dr. Theo Bastiaens, Dekan der Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften (KSW), Gabriele Schneider ihre Bachelorurkunde. Glückwünsche gab es außerdem von dem Betreuer ihrer Bachelorarbeit Prof. Dr. Wolfgang Mack und von Dr. Bernhard Sudeick, Geschäftsführer der Fakultät KSW. Mack betonte: „Dass Frau Schneider das Studium unter der sechssemestrigen Regelstudienzeit geschafft hat, ist wirklich ungewöhnlich und verdient höchsten Respekt.“

Gabriele Schneider Gabriele Schneider

Der Leiter des Lehrgebiets hatte eine schlüssige Erklärung dafür, warum die Ravensburgerin ihren Bachelor so schnell erreicht hat: „Ich habe sie immer sehr strukturiert erlebt. Sie hat sich beispielsweise von vornherein einen Lernplan erstellt, ein gutes Zeitmanagement gehabt und regelmäßig in Lerngruppen den Stoff wiederholt und diskutiert.“

Mittlerweile 11.000 FernUni-Studierende im Bachelorstudiengang Psychologie

Im Wintersemester 2008/2009 ging die FernUniversität mit ihrem neuen Bachelorstudiengang Psychologie an den Start. Er ist der einzige akkreditierte Fernstudiengang in Psychologie an einer deutschen Universität, anwendungsorientiert und ohne klinischen Anteil ausgerichtet. Adressatinnen und Adressaten sind insbesondere diejenigen, die –in unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern wie (Weiter-)Bildung, Personalwesen sowie Förder- und Entwicklungsmaßnahmen aller Art in verschiedenen Organisationen, Institutionen, Einrichtungen oder Gemeinden beraten, unterschiedliche Maßnahmen ein- und durchführen sowie evaluieren. Begehrte und interessante Berufsfelder – dementsprechend groß war von Anfang an die Resonanz. Rund 11.000 Studierende betreuen die FernUni-Professorinnen und -Professoren am Institut für Psychologie mittlerweile, Tendenz steigend. Aktuell plant die FernUniversität einen Masterstudiengang Psychologie. Voraussichtlich ab 2012 will sie diesen anbieten.

Gabriele Schneider: „Ich wollte eine berufsorientierte akademische Weiterbildung!“

„Das ist mein Studiengang, genau darauf habe ich gewartet“, wusste auch Gabriele Schneider vor zweieinhalb Jahren direkt. „Für mich kam nur ein Fernstudium in Frage. Ich arbeite mit jungen Menschen, die psychisch beeinträchtigt sind, und in den ersten Arbeitsmarkt integriert werden sollen. Ich unterstützte sie beispielsweise mit Trainings und stehe in den Betrieben auch den Ausbilderinnen und Ausbildern als Ansprechpartnerin zur Seite “, erklärt sie ihren Job, den sie mit großem Engagement ausübt und zu dem sie parallel kein Präsenzstudium hätte absolvieren können.

Ihr Abitur und ein pädagogisches Bachelorstudium hatte die 54-Jährige bereits als junge Frau in ihrem Heimatland Rumänien abgeschlossen. Bevor sie vor rund 30 Jahren nach Deutschland kam, hatte sie dort sieben Jahre als Grundschullehrerin gearbeitet. Drei Jahre Lehrtätigkeit fehlten ihr zu den vorgeschriebenen zehn Jahren, damit ihr Studienabschluss in Deutschland anerkannt worden wäre.

Angebote im Studienzentrum Bregenz intensiv genutzt

„Ich habe ein gutes Standing bei meinen Vorgesetzten und meine Arbeit wird wertgeschätzt. Aber die offizielle akademische Qualifikation für meinen Job fehlte mir bisher.“ Dank ihres Fernstudiums erfüllt sie nun auch offiziell alle Anforderungen, die in ihrer Stellenbeschreibung genannt sind. Aber nicht nur aufgrund dieser Sicherheit hat sie sich für das Psychologiestudium entschieden. „Mir war es wichtig, auch mit einem psychologischen Blick auf pädagogische Strategien im Einzelnen und auf die Pädagogik im Allgemeinen schauen zu können. Genau das habe ich erreicht“, sagt sie zufrieden.

Genutzt hat sie dafür auch die Angebote des Studienzentrums Bregenz. In dieser „Außenstelle“ der FernUniversität – die von ihrem Wohnort Ravensburg mit dem Auto in einer guten halben Stunde zu erreichen ist – hat sie fast alle Veranstaltungen besucht. „Ob Mentoriate oder Klausurvorbereitungen, sie waren durch die Bank super und sehr hilfreich für mich“, betont sie. Ihren schnellen und guten Abschluss führt die erste Absolventin im Bachelorstudiengang Psychologie der FernUniversität deshalb auch auf diese Angebote und auf die „hervorragende Betreuung durch das Institut für Psychologie, insbesondere durch Prof. Mack“ zurück.

Stand: Dezember 2011