Raimund Stein

Der Akademiestudent ist von den Möglichkeiten der FernUni begeistert

Durch einen Zufall ist Raimund Stein auf die FernUniversität in Hagen aufmerksam geworden. Ihn interessierte ein spezieller Lehrfilm, der nur über die FernUniversität zu beziehen war. Auf Nachfrage, wie er den Film bekommen könnte, sagte man ihm, dass er sich als Akademiestudierender einschreiben müsse, da der Film Teil eines Kurses ist. „Das kann ja lange dauern“, war der erste Gedanke des 53-jährigen Lehrers. „Ich kannte ja das Einschreibesystem anderer Universitäten.“ Umso überraschter war er, als er schon eineinhalb Wochen später eingeschrieben war: „Ich war begeistert.“

So reibungslos wie bei der Einschreibung ging es bei Stein auch hinterher weiter: „Wenn ich Informationen brauche und Kontakt suche, wird mir immer prompt geholfen. Das ist super.“ Daher blieb der Förderschullehrer auch weiterhin eingeschrieben.

Als er für seine Arbeit in der Schulentwicklung, in welcher er Datenbanken erstellt, spezielle SQL-Kenntnisse brauchte, half ihm das Angebot der FernUniversität erneut. Genau diese wurden in einem Kurs angeboten. Das System des Akademiestudiums kam ihm hierbei entgegen. „Ich kann mich gezielt auf einem sehr hohen Niveau weiterbilden und das zu einem erschwinglichen Preis.“ Beim Akademiestudium sind die Studierenden in keinen speziellen Studiengang eingeschrieben. Sie haben die Möglichkeit, sich Kurse frei zusammenzustellen. „Außerdem kann ich selbst entscheiden, ob ich am Ende eine Prüfung machen möchte oder nicht. So kann ich genau so viel lernen, wie ich will. Das ist eine super Einrichtung für lebenslanges Lernen“, freut sich Stein. Zudem genießt er es, als Student Zugang zu der Universitätsbibliothek in Hagen zu haben.

Auch für manche seiner Schüler sieht Stein die FernUniversität in Hagen als passende Alternative. Er arbeitet derzeit an einer Hauptschule in Sprockhövel. „Diejenigen, die sich durchbeißen und von der Hauptschule auf das Gymnasium wechseln, sind potentielle Kandidaten für ein Fernstudium. Weiterbildung ist für sie wichtig. Ihnen lege ich die FernUni doch sehr ans Herz.“

Stand: Juni 2010