Rubriken

Presseberichte

Unsere Deutschlandstipendiatinnen und -stipendiaten

Logo Deutschlandstipendium
  • Mandy Goram: „Programmieren sollte als Chance begriffen werden“

    Wissenshunger. Bildungsdurst. Das sind die Faktoren, die Mandy Goram antreiben. Mit Mitte 20 übernahm sie die Position als Leiterin des Bereichs Business Intelligence in einem mittelständischen pharmazeutischen Unternehmen und hat ihren Bachelor-Abschluss in Wirtschaftsinformatik an der FernUniversität absolviert.

  • Studium und Stipendium sind roter Faden im Leben

    Die Deutschlandstipendiatinnen und -stipendiaten waren zu Gast an der FernUni: Sie lernten den Campus und die Stadt kennen, besuchten ein Kaltwalzwerk, trafen Sponsorinnen und Sponsoren.

  • Mehr als gute Noten

    Das Netzwerk im Förderprogramm Deutschlandstipendium an der FernUniversität wächst weiter. Die meisten der Stipendiatinnen und Stipendiaten kamen zum Treffen nach Hagen.

  • Der innere Kompass zur beruflichen Orientierung

    Die 42-jährige Marion Nissen erfüllt sich mit dem ihrem Psychologie-Studium an der FernUniversität in Hagen einen Traum. „Als Erststudium wäre ich nie darauf gekommen.“

  • Immer im Einsatz: Studienrätin, Feuerwehrfrau und Studentin

    Lehrerin und Studentin zugleich: Annette Hufnagl unterrichtet und studiert Psychologie. Für ihr Hobby bei der freiwilligen Feuerwehr nutzt sie ihr Wissen aus dem Studium ebenfalls.

  • Leistung, Mut und ein Quäntchen Glück

    Seine Familiengeschichte prägt seinen Weg: John Meister engagiert sich als Kind vietnamesischer Boatpeople politisch. An der FernUniversität studiert der 26-Jährige Governance.

  • Netzwerker mit Deutschlandstipendium

    Der 26-jährige Philipp Meyer hat sich der Informatik verschrieben. An der FernUniversität macht er seinen Master in Wirtschaftsinformatik und hat schon die Promotion im Blick.

  • Forschung nach Noten

    Deutschlandstipendiat Edwin Lock studiert Mathematik an der FernUniversität. Der 25-Jährige beschäftigt sich mit Künstlicher Intelligenz und elektronischer Simulation in der Musik.

  • Mut, Anerkennung und Vertrauen

    Das Deutschlandstipendium fördert Leistung und Engagement. Für die Stipendiatinnen und Stipendiaten bedeutet die Förderung mehr als eine finanzielle Unterstützung.

  • Deutschlandstipendiatin leitet Schule für Straßenkinder

    30-Jährige studiert an der FernUniversität und lebt für ihr Engagement in Varanasi/Indien. Sie möchte später in der Forschung arbeiten. Seit dem Wintersemester 2013/14 hat sie außerdem ein Deutschlandstipendium.

  • Deutschlandstipendium: Studierende und Sponsoren trafen sich [externer Link]

    Was ermöglicht das Förderprogramm? Der Frage sind wir während des Treffens in Hagen nachgegangen und haben Antworten darauf festgehalten: in einer Audio-Slideshow - mit Bildern, Interviews und Erläuterungen.

  • Deutschlandstipendium: Das Netzwerk wächst

    Die Stipendiatinnen und Stipendiaten des Deutschlandstipendiums waren der Einladung von Rektor Prof. Dr.-Ing. Helmut Hoyer gefolgt und verbrachten zwei spannende Tage an der FernUniversität: Campusführung, Rhetorik-Workshop und Empfang inklusive.

    Rede der Stipendiatin Maria Neuscheler auf dem Empfang in Hagen (PDF).

Presse | 20.07.2017

Ansprechpartnerin:

Gabriele Lübke
Stabsstelle Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49(0)2331 / 987 - 2499
Fax: +49(02331 / 987 - 4729
E-Mail: gabriele.luebke@fernuni-hagen.de

FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, 58084 Hagen, Telefon: +49 2331 987-01, E-Mail: fernuni@fernuni-hagen.de