Illustration

Dr. Christian Hißnauer - „45 Jahre 'Tatort' – Fernseh- und Gesellschaftsgeschichte im Krimiformat “

„BürgerUniversität Coesfeld“ / Hagener Forschungsdialog

Termin: 06.05.2015

Loading the player ...


Der „Tatort“ ist die am längsten laufende und erfolgreichste Krimi-Reihe im bundesdeutschen Fernsehen. Da die Krimi-Reihe immer wieder gesellschaftlich relevante Themen aufgreift und problematisiert, gilt der „Tatort“ als „populäres Gedächtnis unserer Gegenwartskultur“ oder als „zuverlässiges Archiv der Gegenwartsgeschichte“. Der Vortrag zeichnet die Entwicklung des „Tatorts“ nach und bestimmt darüber den fernsehgeschichtlichen Stellenwert der Reihe. Im Mittelpunkt steht dabei insbesondere die Frage: Wie geht der „Tatort“ mit gesellschaftlichen Themen um? Das wird an den Beispielen er­läutern, wie die nationalsozialistische Vergangenheit und der RAF-Terrorismus im „Tatort“ thematisiert werden.

Dr. Christian Hißnauer ist seit 2010 wissenschaftlicher Mitar­beiter und seit 2013 Teilprojektleiter der DFG-Forschergruppe „Ästhetik und Praxis populärer Serialität“ an der Georg-Au­gust-Universität Göttingen. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Fernsehgeschichte; Theorie, Geschichte und Ästhetik do­kumentarischer und hybrider Formen in Film und Fernsehen; audiovisuelle Erinnerungs-/Geschichtskulturen sowie Serien-und Serialitätsforschung.

videostreaming | 04.04.2016
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, ZMI, 58084 Hagen, E-Mail: viedeostreaming(at)fernuni-hagen.de