Illustration


Lokale Agenda 21 - Ein Erfolgsmodell?



Bestellhinweis

Sie können hier einen kurzen Ausschnitt sehen. Über die fünfstellige Signatur können Studierende den vollständigen Film als DVD über den Virtuellen Studienplatz belegen (wie das normale Studienmaterial auch). Die Gebühr beträgt 20 €.
Direkt zur Belegung


Signatur: 78005
Fakultät: Fakultät für Mathematik und Informatik
Fachrichtung: Elektrotechnik
Länge: 27 min
Jahr: 2004


Kurzbeschreibung:

Der Beitrag war Grundlage der WDR-Sendung vom 14.08.2004.

Am Beispiel der Lokalen Agenda 21, dem kommunalen Aktionsprogramm der Agenda 21 von 1992, wird aufgezeigt, wie eng soziale, wirtschaftliche, administrative und lokal-politische Aspekte miteinander verwoben sind, um eine umweltgerechte und ressourcenschonende Entwicklung einzuschlagen.
Vorgestellt werden unterschiedliche kommunale Agendaprozesse. Die Erfolgsfaktoren für Nachhaltigkeitsprojekte werden aufgezeigt. Wir werfen einen Blick auf nordrhein-westfälische Agenda-Aktivitäten, die von Agenda-Transfer mit Sitz in Bonn begleitet werden. Wir fragen nach: Wie wird eine Lokale Agenda 21 vor Ort optimal organisiert? Wer muss beteiligt werden? Wie viele öffentliche Mittel sind erforderlich? Können öffentliche Leistungen durch Agenda-Prozesse ehrenamtlich realisiert werden? Dass lokale Agendaprozesse auch in kleinsten Gemeinden im ländlichen Raum möglich sind, zeigt schließlich - am Beispiel von bayerischen Kommunen - die Untersuchung einer Absolventin des Master-Studiengangs „Interdisziplinäres Fernstudium Umweltwissenschaften“ (Infernum).

Für weitere Auskünfte und technische Fragen wenden Sie sich bitte an: helpdesk@fernuni-hagen.de


FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, 58084 Hagen, Tel.: +49 2331 987-01, E-Mail: fernuni@fernuni-hagen.de