Logo - Fakultät für Wirtschaftswissenschaft BWL insbesondere Wirtschaftsprüfung

aktuelle Forschungsprojekte

Illustration

Die Ergebnisse abgeschlossener Forschungsprojekte des Lehrstuhl werden in transparenter und ausführlicher Form u. a. in der Schriftenreihe "Finanzwirtschaft, Unternehmensbewertung & Revisionswesen" veröffentlicht. Informationen hierzu können diesem Faltblatt entnommen werden. Darüber hinaus werden aktuelle Forschungsprojekte in den regelmäßigen Habilitanden- und Doktorandenseminaren konstruktiv diskutiert.


Doktorandenseminar 2017

Zum bereits neunten Mal nahmen Lehrstühle für Betriebswirtschaftslehre aus Deutschland und Österreich an dem von Prof. Dr. Manfred J. Matschke begründeten „Greifswalder universitätsübergreifenden Doktoranden-, Habilitanden- und Forschungsseminar“ teil. Matschke ist zwar seit 2008 Emeritus des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Betriebliche Finanzwirtschaft, insbesondere Unternehmensbewertung, der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, er sieht sich aber aufgrund der guten Resonanz darin bestärkt, die Seminartradition fortzuführen. Vor diesem Hintergrund wurden Forschungsarbeiten und -ergebnisse von Doktoranden in angenehmer und aufgeschlossener Atmosphäre präsentiert.

Das Seminar fand am 11. und 12. September 2017 in der Sky-Lounge am Institut für Betriebswirtschaftslehre der Universität Wien statt. Für alle Teilnehmer war das Seminar organisatorisch sehr gelungen sowie wissenschaftlich und persönlich sehr bereichernd.

Teilnehmende Lehrstühle waren der Lehrstuhl für BWL, insb. Wirtschaftsprüfung (Prof. Dr. Gerrit Brösel), Lehrstuhl für BWL, insb. Investitionstheorie und Unternehmensbewertung (Prof. Dr. Thomas Hering), Lehrstuhl für BWL, insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre (Professor Dr. Stephan Meyering), alle FernUniversität in Hagen, der Lehrstuhl für Forstliche Wirtschaftslehre der TU München (Prof. Dr. Martin Moog) sowie das Institut für Wirtschaftsprüfung der Universität des Saarlandes in Saarbrücken (Prof. Dr. Michael Olbrich), Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Unternehmensrechnung der Universität Trier (Prof. Dr. Lutz Richter) und der Lehrstuhl für Externes Rechnungswesen der Universität Wien (Prof. Dr. Otto A. Altenburger). Besonders erfreulich war, dass Herr Prof. Dr. Wolfgang Nadvornik, Institutsabteilungsleiter der Abteilung Finance and Accounting an der Universität Klagenfurt, am zweiten Tag zu den Seminarteilnehmern gestoßen ist.

Die viel gelobte Organisation in Wien lag in den Händen von Frau PD Dr. Karina Sopp, Lehrstuhl für Externes Rechnungswesen an der Universität Wien. Gastvorträge hielten Herr WP StB Mag. Thomas Haerdtl, EY, Wien, (der dankbarerweise auch die Räumlichkeiten mitfinanzierte) zum Thema „EU Audit Reform – Umsetzung in Österreich“ sowie Mag. Dr. Martin Altenburger, Lehrstuhl für Controlling Universität Wien (Prof. Dr. Thomas Pfeiffer) zum Thema „Vergangene Informationen und die Auswirkungen auf die Ehrlichkeit in der Budgetierung“. Herr Professor Brösel nahm zudem die Gelegenheit wahr, den ersten Lehrfilm seines Lehrstuhls zu präsentieren (https://www.youtube.com/watch?v=mSTjz_iN-zo).

Führungen durch das Hauptgebäude der Universität Wien und durch die Spanische Hofreitschule sowie kulinarische Leckerbissen rundeten das Programm ab.

Doksem 2017 1

Doksem 2017 2

Doksem 2017 3

​​​​

Doktorandenseminar 2016

Zum bereits achten Mal nahmen Lehrstühle für Betriebswirtschaftslehre aus Deutschland, Österreich sowie – erstmals – aus der Schweiz an dem von Prof. Dr. Manfred J. Matschke begründeten „Greifswalder universitätsübergreifenden Doktoranden-, Habilitanden- und Forschungsseminar“ teil. Matschke ist seit 2008 Emeritus des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Betriebliche Finanzwirtschaft, insbesondere Unternehmensbewertung der EMAU Greifswald, sieht sich aber aufgrund der guten Resonanz darin bestärkt, die Seminartradition fortzuführen.

Das Seminar fand vom 05. bis 07. September 2016 in Freising im Palotti-Haus statt. Da Übernachtung, Essen sowie Fachvorträge unter einem Dach stattfanden, war es eine Tagung der kurzen Wege sowie der intensiven persönlichen und fachlichen Begegnung. Alle Teilnehmer fanden das Seminar als organisatorisch sehr gelungen sowie wissenschaftlich und persönlich sehr bereichernd. Neben zwölf Fachvorträgen gab es aber mit den Führungen durch Residenz und Dom in Freising sowie durch die älteste Brauerei der Welt in Weihenstephan auch Horizonterweiterungen kultureller und betriebspraktischer Art.

Die viel gelobte Organisation in Freising lag in den Händen von Prof. Dr. Martin Moog, Lehrstuhl für Forstliche Wirtschaftslehre der TU München. Er gab den Teilnehmern abschließend mit seinem Vortrag zum Thema „Einführung zur Optimierung von Umtriebszeit und Durchforstungsstärke“ einen Einblick in sein Lehr- und Forschungsgebiet und brachte ihnen zudem den Freisinger Fichten-Durchforstungsversuch vor Ort im Wald nahe.

Die weiteren Vortragenden kamen vom Lehrstuhl für BWL, insb. Wirtschaftsprüfung (Prof. Dr. Gerrit Brösel), Lehrstuhl für BWL, insb. Investitionstheorie und Unternehmensbewertung (Prof. Dr. Thomas Hering), Lehrstuhl für BWL, insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre (Professor Dr. Stephan Meyering), alle FernUniversität in Hagen, ferner vom Institut für betriebswirtschaftliche Steuerlehre der LMU München (Prof. Dr. Deborah Schanz), Lehrstuhl für Controlling der TU München (Prof. Dr. Gunther Friedl), Lehrstuhl für Forstliche Wirtschaftslehre der TU München (Prof. Dr. Martin Moog) sowie vom Institut für Wirtschaftsprüfung der Universität des Saarlandes in Saarbrücken (Prof. Dr. Michael Olbrich), Lehrstuhl für Rechnungslegung der Universität St. Gallen (Prof. Dr. Thomas Berndt), Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Unternehmensrechnung der Universität Trier (Prof. Dr. Lutz Richter) und vom Lehrstuhl für Externes Rechnungswesen der Universität Wien (PD Dr. Karina Sopp).

Dok Sem 2016 3

Bildunterschrift: Die Seminarteilnehmer vor dem Palotti-Haus in Freising

Dok Sem 2016 1

Bildunterschrift: Einige Seminarteilnehmer im Hof des Freisinger Doms

Dok Sem 2016 2

Bildunterschrift: Der Blick über Freising

Doktorandenseminar 2015

Zum bereits siebten Mal nahmen Lehrstühle für Betriebswirtschaftslehre aus dem gesamten Bundesgebiet und aus Österreich am von Herrn Professor Manfred Matschke begründeten universitätsübergreifenden Forschungsseminar, welches in diesem Jahr am 01. und 02. Oktober 2015 stattfand, teil. Ausgetragen wurde das Forschungskolloquium in diesem Jahr anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der Universität an der FernUniversität in Hagen. Der Tradition folgend wurden Forschungsarbeiten und -ergebnisse von Doktoranden in angenehmer und aufgeschlossener Atmosphäre präsentiert. Anschließend wurde angeregt und konstruktiv diskutiert.

Teilnehmende Lehrstühle waren der Lehrstuhl für BWL, insb. Wirtschaftsprüfung (Herr Professor Dr. Gerrit Brösel), der Lehrstuhl für BWL, insb. Investitionstheorie und Unternehmensbewertung (Herr Professor Dr. Thomas Hering), der Lehrstuhl für BWL, insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre (Herr Professor Dr. Stephan Meyering), alle FernUniversität in Hagen, das Institut für Wirtschaftsprüfung der Universität des Saarlandes (Herr Professor Dr. Michael Olbrich) in Saarbrücken, der Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Unternehmensrechnung (Herr Professor Dr. Lutz Richter) der Universität Trier, der Lehrstuhl für Externes Rechnungswesen (Frau PD Dr. Karina Sopp) der Universität Wien sowie der Lehrstuhl für Forstliche Wirtschaftslehre der TU München (Herr Professor Dr. Martin Moog).

Im Rahmen des Seminars haben die Teilnehmer zudem die Eröffnung der Ausstellung „1975 bis 1984 – Zeugen der Zeit“ besucht, die einmalige und aufschlussreiche Einblicke in die Geschichte der FernUniversität in Hagen ermöglichte.

Die Tage in Hagen lassen sich zusammenfassend als wissenschaftliche und persönliche Bereicherung für alle Teilnehmer festhalten.

2015 Doksem1
2015 Doksem3

2015 Doksem2

Klicken Sie auf die Bilder, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Doktorandenseminar 2014

Zum bereits sechsten Mal folgten Lehrstühle für BWL aus dem gesamten Bundesgebiet und aus Österreich der Einladung von Prof. Dr. Matschke zum Greifswalder universitätsübergreifenden Forschungsseminar, das vom 27. Oktober bis 29. Oktober 2014 stattfand. Ausgetragen wurde das Forschungskolloquium wieder an der ehrwürdigen Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, nachdem es im Vorjahr an der Universität Trier gastierte. Der Tradition folgend wurden Forschungsarbeiten und -ergebnisse, in diesem Jahr von Doktoranden und Professoren, in angenehmer und aufgeschlossener Atmosphäre präsentiert. Anschließend wurde angeregt und trotzdem konstruktiv diskutiert.

2014 Doktorandenseminar

​Teilnehmende Lehrstühle waren der Lehrstuhl für BWL, insb. Wirtschaftsprüfung (Prof. Dr. Gerrit Brösel), Lehrstuhl für BWL, insb. Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge (Prof. Dr. Thomas Hering), der Lehrstuhl für BWL, insb. Steuern und Wirtschaftsprüfung (Prof. Dr. Stephan Meyering), alle FernUniversität in Hagen, der Lehrstuhl für Allgemeine BWL sowie Unternehmens-prüfung und -besteuerung (Prof. Dr. Torsten Mindermann) in Greifswald, das Institut für Wirtschaftsprüfung der Universität des Saarlandes (Prof. Dr. Michael Olbrich) in Saarbrücken, der Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Unternehmensrechnung (Prof. Dr. Lutz Richter) in Trier, der Lehrstuhl für Externes Rechnungswesen (Dr. Karina Sopp) der Universität Wien sowie der Lehrstuhl für Forstliche Wirtschaftslehre der TU München (Prof. Dr. Martin Moog). Prof. Dr. Roland Rollberg, Lehrstuhl für Allgemeine BWL und Produktionswirtschaft in Greifswald, nahm erstmals teil und hielt einen Vortrag mit dem Titel „Produktions- und finanzwirtschaftlich fundierte Bewertung von Produktvariationen in Wertschöpfungsnetzen“.

Den Abschluss des Symposiums bildete eine Führung mit der Kustodie durch die Ernst-Moritz-Arndt-Universität unter dem Motto „Sechs Jahrhunderte Universitätsgeschichte in einem Rundgang“, die einmalige und aufschlussreiche Einblicke in die Geschichte der Universität und der Stadt Greifswald ermöglichte.

Die Tage in Greifswald lassen sich zusammenfassend als wissenschaftliche und persönliche Bereicherung für alle Teilnehmer festhalten.

Doktorandenseminar 2013

Das bereits traditionelle Greifswalder universitätsübergreifende Forschungsseminar, auf dem Doktoranden, Habilitanden sowie auch wissenschaftsaffine Praktiker teilnehmen und ihre Forschungsergebnisse zur Diskussion stellen und einen intensiven Gedankenaustausch pflegen, wurde erstmals nicht in Greifswald abgehalten. Prof. Dr. Manfred Matschke konnte für das Lehrstuhl- und universitätsübergreifende Doktorandenseminar vom 20.06. bis 22.06.2013 Prof. Dr. Lutz Richter, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Unternehmensrechnung der Universität Trier, als Organisator gewinnen.

Weitere teilnehmende Lehrstühle waren der Lehrstuhl für BWL, insb. Wirtschaftsprüfung (Prof. Dr. Gerrit Brösel), Lehrstuhl für BWL, insb. Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge (Prof. Dr. Thomas Hering), der Lehrstuhl für BWL, insb. Steuern und Wirtschaftsprüfung (Prof. Dr. Stephan Meyering), alle Fernuniversität Hagen, das Institut für Wirtschaftsprüfung der Universität des Saarlandes (Prof. Dr. Michael Olbrich) in Saarbrücken sowie der Lehrstuhl für Externes Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung (Dr. Karina Sopp) der WHL Lahr. Prof. Dr. Martin Moog, Lehrstuhl für Forstliche Wirtschaftslehre der TU München, der u. a. auf dem Gebiet der Bewertung von Forstbetrieben arbeitet, nahm erstmals teil und hielt spontan einen Kurzvortrag, als sich wegen Unwetter Verzögerungen und Ausfälle ergaben. Prof. Dr. Dr. h. c. Dieter Rückle, Ordinarius emeritus des Trierer Lehrstuhls für BWL mit den Schwerpunkten Wirtschaftsprüfung und Rechnungswesen, bereicherte die Veranstaltung mit seinen langjährigen Erfahrungen sowie Erinnerungen an die Umsetzung der Bilanzrichtlinie ins Handelsgesetzbuch ab Ende 1970er Jahren.

Gastvorträge hielten WP StB Dipl.-Kfm. Dirk Hildebrandt, Primus-Fachseminare GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Köln, zum Thema "Kritische Anmerkungen zum Zustand des Wirtschaftsprüferberufs in Deutschland und Perspektiven seiner künftigen Entwicklung" sowie WP StB Prof. Dr. Mathias Schellhorn, PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Hannover, zum Thema " Auslegung handelsrechtlicher Rechnungslegung unter Rückgriff auf die IFRS - Notwendig oder irrelevant?". Die Vorträge der Nachwuchswissenschaftler waren - wie stets - breitgefächert und lagen dieses Mal schwerpunktmäßig auf dem Gebiet der Rechnungslegung.


Seminarteilnehmer am 21.06.2013, Campus Universität Trier,
erste Reihe (v. li): Prof. Drs. Richter, Olbrich, Hering, Brösel und Matschke,
zweite Reihe (v. re.): Prof. Drs. Moog, Rückle und Schellhorn

Doktorandenseminar 2012

Auf Einladung von Prof. Dr. Matschke trafen sich am 25. und 26. Juni 2012 Herr Prof. Dr. Thomas Hering, Herr Prof. Dr. Michael Olbrich, Herr Prof. Dr. Gerrit Brösel sowie Herr Prof. Dr. Stephan Meyering mit ihren Mitarbeitern, Doktoranden und Habilitanden zu einem Forschungskolloquium an der ehrwürdigen Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald.

Teilnehmer

In angenehmer und aufgeschlossener Atmosphäre stellten die Doktoranden und Habilitanten den Seminarteilnehmern Ihre Forschungsprojekte vor und diskutierten angeregt über den Gang der Untersuchung sowie möglichen Verbesserungen ihres Beitrags zur betriebswirtschaftlichen Forschung.

Gast aus der Praxis, der ebenfalls vortrug, war Steuerberater Dr. Carl W. Barthel aus Köln, welcher der Fachwelt durch zahlreiche Veröffentlichungen insb. auf dem Gebiet der Unternehmensbewertung bekannt ist.

Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass die Tage in Greifswald für alle Teilnehmer eine wissenschaftliche und persönliche Bereicherung waren, was die große Bedeutung derartiger regelmäßiger Treffen letztendlich erneut unterstrichen hat.

Patrick Thielmann | 15.09.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, BWL insbesondere Wirtschaftsprüfung, 58084 Hagen