WIWI-Logo

Wahlpflichtprogramm

Im Wahlpflichtprogramm sind zwei Wahlpflichtmodule zu belegen, ggf. mit Einsendearbeiten zu bearbeiten und mit einer jeweils zweistündigen Klausur oder einer mündlichen Prüfung von 20 bis 30 Minuten Dauer abzuschließen. Der betreffende Prüfer legt zu Beginn des Semesters die Prüfungsform fest. Die Wahlpflichtmodule können auch schon mit Prüfungen abgeschlossen werden, wenn noch nicht alle Pflichtmodule absolviert worden sind, mithin die Ausstellung des Zwischenzeugnisses noch aussteht. Von den zwei Wahlpflichtmodulen muss mindestens eines ein Wahlpflichtmodul der Wirtschaftsinformatik sein. Studierende, die den Studiengang bereits vor dem Wintersemester 2013/14 aufgenommen haben, können alternativ ein Wahlpflichtmodul der Informatik wählen, müssen dies aber nicht. Voraussetzung für die Anmeldung zu einer Prüfung in den Wahlpflichtmodulen der Informatik ist der Nachweis, dass die Prüfungen in mindestens zwei der drei Pflichtmodule der Informatik bestanden wurden.

Wahlpflichtmodule können bei Nichtbestehen zweimal wiederholt werden. Eine Wiederholungsmöglichkeit besteht also nur, wenn die Prüfung ein- oder zweimal nicht bestanden wurde. Um zwei Wahlpflichtmodule erfolgreich abzuschließen, können Prüfungen in insgesamt höchstens drei Wahlpflichtmodulen absolviert werden. In die Gesamtbewertung gehen auch dann immer zwei Wahlpflichtmodule ein, in der Regel die mit der besten Benotung. Die Zuordnung zu den Modulgruppen ist auch dann einzuhalten.

Das Wahlpflichtmodul „31341 Computergrafik" kann letztmalig im Wintersemester 2017/18 (März 2018) mit einer Prüfung abgeschlossen werden. Nur Studierende, die den Studiengang bereits vor dem Sommersemester 2018 aufnehmen, können es in die Bachelorprüfung einbringen.

Das Wahlpflichtmodul „31571 Querschnittsfunktionen im Dienstleistungsmanagement" kann letztmalig im Wintersemester 2018/19 (März 2019) mit einer Prüfung abgeschlossen werden. Nur Studierende, die den Studiengang bereits vor dem Sommersemester 2019 aufnehmen, können es in die Bachelorprüfung einbringen.

Redaktion | 04.09.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, 58084 Hagen