ZMI-Logo

Medienwerkstatt

diskutieren - probieren - austauschen - vermitteln - einbringen

der nächste Termin:

"Einführung in die Nutzung des virtuellen Klassenzimmers Adobe Connect (inkl. Connectportal)" am 06.10.2016

Ebeam Tafel


Themen und Termine

Anknüpfend an den Erfahrungen der vergangenen Jahre bietet die Medienberatung des ZMI auch 2016 erneut Workshops an, die sich mit dem didaktischen Einsatz neuer Medien in der Lehre beschäftigen. Im Rahmen der Medienwerkstatt werden die einzelne Workshops angeboten, die sich an dem bereits bewährten Konzept orientieren. Ziel ist es, zum jeweiligen Thema einen theoretischen Bezugsrahmen herzustellen, Raum zum praktischen Ausprobieren anzubieten und den Erfahrungsaustausch mit Kolleginnen und Kollegen zu fördern. An den Alltag von Hochschullehrenden angepasst wird so mediendidaktisches Wissen komprimiert und dennoch fundiert und praxisnah vermittelt. Ziel ist es, in der Medienwerkstatt neue Impulse zu setzen, die unmittelbar in die eigene Lehre einfließen können. Die einzelnen Workshops richten sich an alle Lehrenden der FernUniversität.

Weitere Fortbildungen für Lehrende der FernUniversität finden Sie auch im Angebot der Internen Fortbildung.

Im Jahr 2016 sind folgende Veranstaltungen geplant:

Adobe Connect Stammtisch

  • Termine werden über die Mailingliste für Adobe Connect Veranstalter/innen bekannt gegeben
  • Zielgruppe: Adobe Connect Veranstalter/innen
  • Referent/in: Kirsten Konert (ZMI) und Dr. Sascha Serwe (ZMI)

keine Anmeldung erforderlich

Der Adobe Connect Stammtisch findet ca. alle 3 Monate als Online-Meeting statt. Im Fokus dieses Angebots steht der moderierte Erfahrungsaustausch über den Einsatz des virtuellen Klassenzimmers und das Ausprobieren einzelner Funktionen. Die jeweiligen Themen und Diskussionsschwerpunkte ergeben sich erst während der Sitzung.

Ziele:

  • Von Kolleginnen & Kollegen lernen - Erfahrungsaustausch über (un-)geeignete Lehrszenarien im virtuellen Klassenzimmer
  • Über das Bekannte hinausgehen - Kennenlernen und Ausprobieren einzelner Funktionen, die über den Standard hinausreichen

E-Moderation mit Adobe Connect – Grundlagen

  • Termine: 11.02.2016 und 25.02.2016 | jeweils 14:00-15:30 Uhr | Online
  • Zielgruppe: Lehrende, die das virtuelle Klassenzimmer in ihrer Lehre einsetzen möchten
  • Referentinnen: Kirsten Konert (ZMI) und Nicole Engelhardt (ZMI)

Die Veranstaltung ist anrechenbar im Rahmen des NRW-Zertifikatsprogramms "Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule".

Dieser Online-Workshop, der an zwei aufeinanderfolgenden Terminen stattfindet, erläutert die Unterschiede zwischen Face-to-Face- und Onlinekommunikation und zeigt Wege auf, internetgestützte Kommunikationsprozesse zu moderieren. Im Fokus steht dabei die synchrone Kommunikation innerhalb kleinerer Online-Seminare im virtuellen Klassenzimmer Adobe Connect.
Die Teilnahme an beiden Veranstaltungsterminen erfolgt vom eigenen Schreibtisch aus über das virtuelle Klassenzimmer Adobe Connect. Erforderlich hierfür sind ein an das Internet angeschlossener Rechner sowie ein Headset. Ausführliche Informationen zu den technischen Voraussetzungen sind im Helpdesk-Wiki nachzulesen.

Lehrziele:

  • Unterschiede zwischen face-to-face- und online-Kommunikation benennen können
  • Grundlegende Methoden der E-Moderation benennen und einsetzen können
  • Grundlegende Funktionen des virtuellen Klassenzimmers Adobe Connect benennen und einsetzen können

Einstieg in die Lernplattform Moodle

  • Termin: 18.02.2016 | 10:00-13:00 Uhr | IZ H04
  • Zielgruppe: Lehrende, die Moodle in der Lehre nutzen möchten
  • Referentinnen: Kirsten Konert (ZMI) und Brigitte Kreplin (ZMI)

Moodle stellt als zentrale Lernplattform der FernUniversität für viele Studierenden die Hauptanlaufstelle für ihr Studium dar. Die einzelnen Lernumgebungen können Aktivitäten zur Kommunikation und Zusammenarbeit ebenso beinhalten wie Studienmaterialien und Verweise auf ergänzende Informationen.

In dieser Medienwerkstatt erhalten Sie einen Überblick über die Funktionsvielfalt von Moodle 2. Mithilfe einer Testumgebung erproben Sie den Aufbau Ihrer eigenen Lernumgebung.

Lehrziele:

  • Funktionen der Lernplattform Moodle benennen und anwenden können
  • Eigene Kursumgebungen aufbauen und pflegen können

Moodle für mobile Nutzung optimieren

  • Termin: 10.03.2016 | 10:00-13:00 Uhr | AVZ B029
  • Zielgruppe: Lehrende, die Ihre Moodle-Lernumgebung für mobile Szenarien optimieren möchten
  • Referent/in: Brigitte Kreplin (ZMI) und Ferdal Özcelik (ZMI)

Als zentrale Lernplattform hält Moodle für Studierende Studienmaterialien und Kommunikationsmöglichkeiten bereit. Dank mobiler Endgeräte werden diese immer häufiger auch darüber genutzt.

Die Medienwerkstatt stellt mögliche Einsatzszenarien vor, in denen Moodle von mobilen Endgeräten aus genutzt werden kann und zeigt anschließend auf, wie die Kursumgebungen auf diese Szenarien hin optimiert vorbereitet werden.

Lehrziele:

  • Mobile Einsatzszenarien von Moodle benennen können
  • Kriterien zur Gestaltung von Moodle-Lernumgebung für die mobile Nutzung benennen und anwenden können

E-Moderation mit Adobe Connect – Vertiefung

  • Termine: 28.04.2016 und 12.05.2016 | jeweils 14:00-15:30 Uhr | Online
  • Zielgruppe: Lehrende, die bereits über erste Erfahrungen mit dem virtuellen Klassenzimmer Adobe Connect verfügen
  • Referentinnen: Nicole Engelhardt (ZMI) und Kirsten Konert (ZMI)

Die Veranstaltung ist anrechenbar im Rahmen des NRW-Zertifikatsprogramms "Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule".

Aufbauend auf den ersten Online-Workshop „E-Moderation in Adobe Connect – Grundlagen“ bietet diese Veranstaltung an zwei aufeinanderfolgenden Terminen eine Vertiefung in die Thematik an. Der Schwerpunkt liegt dabei insbesondere in der praktischen Erprobung von Moderations- und Lehrmethoden in Adobe Connect.

Die Teilnahme an beiden Veranstaltungsterminen erfolgt vom eigenen Schreibtisch aus über das virtuelle Klassenzimmer Adobe Connect. Erforderlich hierfür sind ein an das Internet angeschlossener Rechner sowie ein Headset. Ausführliche Informationen zu den technischen Voraussetzungen sind im Helpdesk-Wiki nachzulesen.

Lehrziele:

  • Moderations- und Lehrmethoden für das virtuelle Klassenzimmer benennen und anwenden können
  • Funktionsumfang des virtuellen Klassenzimmers Adobe Connect benennen und einsetzen können
  • Technische Störungen identifizieren und umgehen können

Kurze Lehrvideos am eigenen Arbeitsplatz erstellen

  • Termin: 09.06.2016 | 9:00-13:00 Uhr | AVZ B029
  • Zielgruppe: Lehrende, die Lehrvideos selbst erstellen möchten
  • Referent/in: Kirsten Konert (ZMI) und Dr. Sascha Serwe (ZMI)

Die Veranstaltung ist anrechenbar im Rahmen des NRW-Zertifikatsprogramms "Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule".

Die hohe Nachfrage nach interaktiven Lehrmaterialien in Form von Videovorträgen, -vorlesungen oder anderer Webcastbeiträge in der Fernlehre ist ungebrochen. Insbesondere auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets zählen sie im YouTube-Format zu den beliebtesten und meist genutzten Medien – auch als ergänzendes Lernmaterial für Studium und Lehre.
Der Workshop stellt didaktische Einsatzmöglichkeiten von Video-Webcasts, methodische Aspekte der Eigenproduktion sowie Beispiele aus dem Hochschulbereich vor. Im praktischen Teil der Medienwerkstatt wird die Umsetzung mit einem der genannten Autorentools erläutert und geübt.

Lehrziele:

  • Verschiedene Einsatzszenarien für Webcasts in der Lehre benennen können
  • Didaktische Kriterien zur Gestaltung eines Webcasts benennen können
  • Grundlegende Funktionen der vorgestellten Autorentools kennen und anwenden können

Datenschutz & -sicherheit – mobile Endgeräte vor ungewollten Einsichten schützen

  • Termin: 23.06.2016 | 13:00-16:00 Uhr | AVZ B118
  • Zielgruppe: alle Mitarbeiter/innen der FernUniversität
  • Referenten: Mike Kuketz (Kuketz IT Security) und Ferdal Özcelik (ZMI)

Die berufliche Nutzung von Tablets, Smartphones und Apps ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Mal eben von unterwegs E-Mails abrufen oder versenden, den persönlichen Terminkalender und das Adressbuch mittels einer App geräteübergreifend synchronisieren oder berufliche Dokumente in einen Cloud-Dienst hochladen, ist praktisch und komfortabel. Hierzu muss man den Geräten und Apps jedoch Zugriffsrechte gewähren, welche häufig zu einem unkontrollierten und permanenten Versenden Ihrer auf dem Mobilgerät befindlichen sensiblen beruflichen Daten an unbefugte Dritte führen kann. Falsche Geräteeinstellungen können dafür sorgen, dass Ihre Privatsphäre massiv verletzt und der Schutz Ihrer Daten ausgehebelt wird.

Dieser Workshop gibt Ihnen als Nutzer/in von mobilen Geräten und Apps, einen Überblick und Aufklärung über potentielle Gefahren. Sie erhalten praktische Nutzungsempfehlungen sowie Wissenswertes zu entsprechenden Geräteeinstellungen, die Sie selbst beeinflussen können, um sich vor ungewolltem Zugriff auf Ihre persönlichen Daten durch Dritte schützen zu können.

Bringen Sie bitte Ihre mobilen Endgeräte zur Veranstaltung mit.

Lehrziele:

  • Klassische Sicherheitsprobleme mobiler Endgeräte benennen können
  • Einstellungen zum Datenschutz und zur Datensicherheit auf dem eigenen mobilen Endgerät selbstständig vornehmen können

Einführung in die Nutzung des virtuellen Klassenzimmers Adobe Connect (inkl. Connectportal)

  • Termin: 06.10.2016 | 10:00-12:00 Uhr | Online
  • Zielgruppe: Lehrende, die das virtuelle Klassenzimmer in der Lehre einsetzen möchten
  • Referent/in: Kirsten Konert (ZMI) und Dr. Sascha Serwe (ZMI)

zur Anmeldung

Sich trotz großer Distanzen sich nah sein, sich gegenseitig sehen und miteinander sprechen, Studieninhalte präsentieren und gemeinsam diskutieren können, dies ist über das virtuelle Klassenzimmer Adobe Connect möglich. Die Szenarien reichen vom klassischen Online-Seminar über die Online-Vorlesung bis hin zur Online-Prüfung und sind aus der modernen Fernlehre kaum noch wegzudenken.

In dieser Online-Einführung werden die wesentlichen Funktionen des virtuellen Klassenzimmers Adobe Connect vorgestellt und die Einrichtung und Buchung von Meetingräumen über das Connectportal demonstriert. Die Einführung findet in Adobe Connect statt und bietet damit die Möglichkeit, die Besonderheiten der Onlinekommunikation direkt selbst zu erfahren und Funktionen zu erproben.

Erforderlich für die Teilnahme sind ein an das Internet angeschlossener Rechner sowie ein Headset. Ausführliche Informationen zu den technischen Voraussetzungen sind im Helpdesk-Wiki nachzulesen.

Lehrziele:

  • Grundlegende Funktionen des virtuellen Klassenzimmers Adobe Connect benennen und einsetzen können
  • Grundlegende Funktionen des Connectportals benennen und anwenden können

Spielerisch Lernen mit Moodle

  • Termin: 27.10.2016 | 14:00-18:00 Uhr | AVZ B029
  • Zielgruppe: Lehrende, die die Lernplattform Moodle in der Lehre einsetzen
  • Referent/in: Simon Roderus (TH Nürnberg) und Nicole Engelhardt (ZMI)

Die Veranstaltung ist anrechenbar im Rahmen des NRW-Zertifikatsprogramms "Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule".

zur Anmeldung

Bewertungs- und Belohnungssysteme können motivationsfördernd wirken und Studierende mobilisieren, immer wieder mal in der Lernplattform vorbeizuschauen und sich aktiv zu beteiligen. Wie können kleine (freiwillige) Wettbewerbe initiiert, Highscores dargestellt und Auszeichnungen verliehen werden? Welche Funktionen stellt Moodle hierfür zur Verfügung und wie können sie genutzt werden? Diesen Fragen möchte die Medienwerkstatt nachgehen und Antworten liefern.
Zu Beginn wird der theoretische Hintergrund spielerischer Elemente in Lehr-Lernkontexten erläutert. Anschließend werden Beispiele aus der Praxis präsentiert und diskutiert. Bevor die Ideenfindung für die eigene Lehre startet, wird die konkrete Umsetzung in Moodle demonstriert.

Lehrziele:

  • Motivationsfördernde Elemente der sog. Gamification benennen und erläutern können
  • Moodle-Funktionen wie Bewertungen, Badges, Tests und Aufgaben kennen und einsetzen können
  • Eigene Ideen zu spielerischen Elementen in der Lehre entwickeln und umsetzen können

E-tutorielle Betreuung – Besonderheiten der Onlinekommunikation

  • Termine: 17.11.2016 und 01.12.2016 | jeweils 14:00-15:30 Uhr | Online im Virtuellen Klassenzimmer (4 AE) zuzüglich asynchrone Onlinephase (4 AE) (insgesamt 8 AE)
  • Zielgruppe: Lehrende, die ihre Studierenden online betreuen
  • Referentinnen: Nicole Engelhardt (ZMI) und Kirsten Konert (ZMI)

Die Veranstaltung ist anrechenbar im Rahmen des NRW-Zertifikatsprogramms "Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule".

zur Anmeldung

Onlinekommunikation ist dadurch geprägt, dass sie im Vergleich zum Face-to-Face-Gespräch auf einige Kommunikationskanäle verzichten muss. Insbesondere nonverbale und paraverbale Inhalte bleiben auf der Strecke und können nur bedingt kompensiert werden. Missverständnisse können so besonders leicht entstehen.

Diese Medienwerkstatt führt ein in die Besonderheiten der Online-Kommunikation und leitet daraus Anforderungen an die Rolle und Aufgaben für die e-tutorielle Betreuung ab.

Die Teilnahme an der Medienwerkstatt erfolgt vom eigenen Schreibtisch aus über das virtuelle Klassenzimmer Adobe Connect. Erforderlich hierfür sind ein an das Internet angeschlossener Rechner sowie ein Headset. Ausführliche Informationen zu den technischen Voraussetzungen sind im Helpdesk-Wiki nachzulesen.

Lehrziele:

  • Spezifika und Grenzen der Online-Kommunikation benennen können
  • Rollen und Aufgaben e-tutorieller Betreuung benennen können
  • Tipps und Tricks zur Vermeidung unnötiger Missverständnisse benennen und anwenden können

Ist Ihr Thema nicht dabei?

Dann teilen Sie uns mit, zu welchem Thema Sie sich eine Medienwerkstatt wünschen. Nutzen Sie dazu bitte dieses (Anmelde-)Formular, wählen Sie "nur Themenvorschlag" aus und geben Sie in das Feld "Sonstiges" Ihren Themenvorschlag ein. Wir werden diesen dann prüfen und uns bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen steht Ihnen die Medienberatung zur Verfügung.

20.09.2016

ZMI-Blog RSS abonnieren

Aktuelles [RSS]

Themen [RSS]

FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Zentrum für Medien und IT (ZMI), 58084 Hagen, Tel.: +49 2331 987-2809, Fax: +49 2331 987-2720