IfBM
Institut für Bildungswissenschaft und Medienforschung


Montag, der 28. Januar 2019

Neue Veröffentlichung von Christina Buschle, Arne Bethmann und Herwig Reiter: „Kognitiv oder qualitativ? Pretest-Interviews in der Fragebogenentwicklung“

Der Blick auf die Qualität sozialwissenschaftlicher Erhebungsinstrumente ist nicht nur im Kontext großer sozialwissenschaftlicher Erhebungen (bspw. Bevölkerungsumfragen) von größter Relevanz, sondern grundsätzlich wenn es darum geht Daten zu erheben, die in Wissenschaft und Praxis auf unterschiedliche Weise genutzt werden. Schließlich hängt die Belastbarkeit empirischer Schlussfolgerungen, die auf Grundlage entsprechender Umfragedaten gezogen werden, von dieser Qualität ab. Mit diesem Schwerpunktthema beschäftigt sich der im Rahmen der Schriftenreihe der Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftlicher Institute (ASI e.V.) erschienene Sammelband „Qualitätssicherung sozialwissenschaftlicher Erhebungsinstrumente“, herausgegeben von Natalja Menold und Tobias Wolbring.

„Wie können wir Fragen so formulieren, dass sie in unserem Sinne verstanden werden und Antworten produzieren, die wir für valide halten können“? (Bethmann/Buschle/Reiter, 2019, S. 160) Vor diesem Hintergrund nimmt der Beitrag „Kognitiv oder qualitativ? Pretest-Interviews in der Fragebogenentwicklung“ von Arne Bethmann, Christina Buschle (Mitarbeiterin am Lehrgebiet Empirische Bildungsforschung) und Herwig Reiter, Kognitive Interviews und deren Anwendung für die Fragebogenentwicklung in den Blick. Indem die direkte Forschungsinteraktion zwischen Interviewenden und Teilnehmenden in Pretest-Situationen als ein Akt des Fremdverstehens angesehen wird, diskutiert der Beitrag Ähnlichkeiten zur qualitativ-interpretativen Sozialforschung. Mit Hilfe methodisch integrierter Kommunikationsstrategien zweier etablierter qualitativer Erhebungsverfahren, dem Problemzentrierten Interview und dem Diskursiven Interview, wird das bisherige Vorgehen um den sozialen Charakter von Verständnisklärungsprozessen erweitert. Dafür führen die Autor*innen den Begriff des Qualitativen Pretest Interviews (QPI) ein.

 

Bethmann, A./Buschle, C./Reiter, H. (2019): „Kognitiv oder qualitativ? Pretest-Interviews in der Fragebogenentwicklung“. In: Menold, N./Wolbring, T. (Hrsg.): Qualitätssicherung sozialwissenschaftlicher Erhebungsinstrumente. Wiesbaden: SpringerVS, S. 159-193.



<<< zurück