Forschung | IfBM

Lehrgebiet Bildungstheorie und Medienpädagogik
Institut für Bildungswissenschaft und Medienforschung


Forschung

Zu den Forschungsaktivitäten des Lehrgebiets gehören Untersuchungen und Entwicklungsarbeiten im Kontext der Digitalisierung von Lehr-/Lernprozessen und von Mobile Learning. Dazu gehören die bedarfs- und zielgruppenorientierte Gestaltung und Implementierung didaktischer Einsatzszenarien mit digitalen Medien, deren Evaluation und Transfermöglichkeiten in verschiedenen Bildungskontexten.

Konkrete Forschungsziele sind:

  • Mobile Learning in der beruflichen Bildung und im Prozess der Arbeit
  • Mobile Learning in der Hochschullehre
  • Gestaltung und Evaluation von Kommunikationsszenarien beim Online-Lernen
  • Forschungen und Entwicklungen im Bereich der internetbasierten Medienkommunikation
  • Didaktische Konzeptionen tutorieller Betreuung im Fernstudium
  • Webbasiertes kooperatives Lernen unter Einsatz audio- und audio-visueller und streamingfähiger Medienformate
  • Erforschung der Nutzungsmöglichkeiten asynchroner und synchroner Kommunikationstools in virtuellen Lernsituationen
  • Analyse und Gestaltung von Online-Kommunikation in größeren Lerngruppen
  • Didaktischer Einsatz von Pod-/Vodcasts
  • Einsatzszenarien und Kommunikationsmöglichkeiten eines live collaboration tools wie das virtuelle Klassenzimmer von adobe connect professional im Fernstudium

Das Lehrgebiet Bildungstheorie und Medienpädagogik des Instituts Bildungswissenschaft und Medienforschung an der FernUniversität in Hagen untersucht internetbasierte Lehr- und Lernszenarien und innovative Nutzungsformen und Modelle mediengestützten Handelns und mediengestützter Kommunikation sowie deren individuelle und gesellschaftliche Auswirkungen im Bildungskontext. Es erforscht die Wechselbeziehung von Bildung und digitalen Medien und setzt sich mit der innovativen Gestaltung von E-Learning und Mobile Learning auseinander.

Vor dem Hintergrund aktueller bildungsrelevanter Veränderungen in der Gesellschaft und neuen mobilen technologischen Entwicklungen beim E-Learning verfolgt das Lehrgebiet Forschungsaktivitäten im Bereich internetbasierter Lehr-/Lernumgebungen und Ansätze des kooperativen und interaktionsorientierten Lernens. Dazu wird im Kontext der Fernstudiums u.a. evaluiert, in welche konkreten didaktischen Szenarien ein – das kooperative Lernen unterstützendes – audio- und audio-visuelles Lernangebot eingebunden sein muss und inwiefern es zur Motivation, zur Verbesserung der Kommunikation, zur Förderung sozialer Lernprozesse in virtuellen Gruppen beiträgt. Hierzu werden adäquate didaktische Szenarien entwickelt und geeignete Werkzeuge bereitgestellt, die den Lehrenden und Lernenden gleichermaßen das Erstellen, Publizieren und Abrufen von audio- und videobasierten Lerninhalten ermöglichen und somit einen kooperativen Informations- und Wissensaustausch unterstützen.

Mehrjährige Erfahrungen gibt es mit dem virtuellen Klassenzimmer Adobe Connect im Fernstudium, auch in Kombination mit der Lernplattform Moodle. Mittlerweile hat das Lehrgebit mit diesen Anwendungen verschiedene didaktische Konzepte für Hybrid-Veranstaltungen im Rahmen des Fernstudiums erprobt und evaluiert, in denen mehrere Regionalzentren gleichzeitig mit einbezogen wurden.

Am 01. Juni 2016 startete das Forschungsprojekt InDigiTrain “Integriertes digitales Training” als Motor für eine Flexibilisierung der Aus- und Weiterbildungsstrukturen von Logopäden/-innen und Hygienefachkräften, für das Univ.-Prof. Dr. Claudia de Witt die Projektleitung inne hat. An dem vom BMBF und ESF geförderten Projekt sind neben der FernUniversität in Hagen die Arbeiterwohlfahrt Ennepe/Ruhr (AWO EN) mit ihrer Logopädieschule, das Bildungsinstitut im Gesundheitswesen (BiG) aus Essen mit der Weiterbildung zur Hygienefachkraft sowie das Unternehmen M.I.T e-Solutions beteiligt. Ziel des Projektes ist, traditionelle Strukturen in der Aus- und Weiterbildung über eine stärkere Digitalisierung von Lehr- und Lernprozessen zu modernisieren.
Nähere Informationen finden Sie auf der Projekt-Website InDigiTrain.

Aktuell ist das Lehrgebiet beteiligt an dem fakultätsübergreifenden Projekt zur Entwicklung einer zielgruppenspezifischen Didaktik für beruflich Qualifizierte (BQ) in der Studieneingangsphase. Hier  führt das Lehrgebiet das Teilprojekt „Optimierung der Studieneingangsphase für beruflich Qualifiziert im B.A. Bildungswissenschaft“ durch.
Nähere Informationen hierzu finden Sie auf der Projektwebseite.

Zudem hat das Lehrgebiet ein Forschungsprojekt zu Mobile Learning – prozessorientiertes Informieren und Lernen in wechselnden Arbeitsumgebungen, gefördert vom BMBF, durchgeführt. Lernen mit Hilfe mobiler Geräte (Mobile Learning) könnte erhebliche Bedeutung im Rahmen betrieblicher Lernarrangements gewinnen, die dieses Medium als einen zusätzlichen Kanal zur Vertiefung und Erweiterung von Bildungsinhalten innerhalb bestehender dialog- und feedbackorientierter Blended-Learning-Arrangements nutzen würden. In der Folge ist ein positiver Einfluss auf die Optimierung der Gesamtabläufe im Betrieb zu erwarten, der bereits heute bei der Nutzung mobiler Geräte zwecks Informierens erkennbar ist.
Ausführliche Informationen zu diesem Verbundprojekt finden Sie im Blog mlearning.fernuni-hagen.de.