Rüdiger Wild | IfBM

Lehrgebiet Lebenslanges Lernen
Institut für Bildungswissenschaft und Medienforschung


Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Dr. Rüdiger Wild

E-Mail: Ruediger.Wild
Tel.: +49 2331 987 – 4338
Raum C 0.014
  • Studium der Diplom-Pädagogik mit den Schwerpunkten Erwachsenenbildung und Wirtschaftslehre an der Universität zu Köln
  • Promotionsstipendium der Graduiertenstiftung des Landes NRW
  • Pädagogische Tätigkeit in der außerschulischen Jugendbildung und in der Erwachsenenbildung
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Comenius-Institut; Evangelische Arbeitsstätte für Erziehungswissenschaft e.V.
  • Seit 09/2013: wissenschaftlicher Mitarbeiter im Lehrgebiet Lebenslanges Lernen. Betreuung des Modul 5: “Berufliches Lernen als Anwendungsfeld digitaler Medien” im Masterstudiengang: “Bildung und Medien – eEducation
  • Promotion im Juni 2015 bei Prof. Dr. Kersten Reich (Uni Köln) zum Thema: Konstruktivistische Medientheorie – Beobachter, Teilnehmer und Akteure in medialen Diskursen.


Forschungsprojekte

  • Hochschulen der Zukunft – Anforderungen der Digitalisierung an Hochschulen, hochschulstrategische Prozesse und Hochschulbildungspolitik (05/2017 – 04/2018); Mitarbeit in Beantragung und Durchführung
  • The changing pedagogical landscape. New ways of teaching and learning and their implication for higher education policy (04/2014 – 06/2015); Mitarbeit


Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (Sektion Erwachsenenbildung und Sektion Medienpädagogik)


Auszeichnungen

Auszeichnung der Deutschen UNESCO-Kommission für das Projekt “Bildung für nachhaltige Entwicklung in kirchlichen Lernarrangements (bearbeitet im Rahmen der Tätigkeit am Comenius-Institut) als offizielles Projekt der UN-Dekade “Bildung für nachhaltige Entwicklung”


Publikationen

  • Wild, R. (2018): Geht das zusammen? – Pragmatistische Ansätze in erwachsenenbildnerischen und mediendidaktischen Perspektiven. In: Medienpädagogik. Zeitschrift für Theorie und Praxis der Medienbildung, Heft 30: Medienpädagogik und Erwachsenenbildung.  DOI: http://dx.doi.org/10.21240/mpaed/30/2018.02.27.X
  • Wild, R. (2018): Lernen als Konsum – Lernen mit digitalen Medien in der flüssigen Moderne.
    In: Leineweber, Christian/de Witt, Claudia (Hrsg.): Digitale Transformation im Diskurs. Kritische
    Perspektiven auf Entwicklungen und Tendenzen im Zeitalter des Digitalen. Online: https://ub-deposit.fernuni-hagen.de/servlets/MCRFileNodeServlet/mir_derivate_00001335/DTiD_Wild_Lernen_als_Konsum_2018.pdf
  • Wild, R. (2017): Illusion und Perfektion. Machttechnologien des Internet. In: Biermann, R./Verständig, D. (Hg.): Das umkämpfte Netz. Macht- und medienbildungstheoretische Analysen zum Digitalen. Wiesbaden, S. 81-94
  • Wild, R. (2016): Konstruktivistische Medientheorie. Beobachter, Teilnehmer und Akteure in medialen Diskursen. Münster u.a. http://www.waxmann.com/buch3327
  • Wild, R. (2013): Wo bleibt der Anschluss? Erwachsenenbildung und die neuen mobilen Lernkulturen. In: Forum Erwachsenenbildung 46. Jg., Heft 2, S. 34-38
  • Wild, R. (2012): Web 2.0 im Fernstudium – neue Beteiligungschancen für virtuell Lernende. In: Forum Erwachsenenbildung 45. Jg., Heft 1, S. 46-48
  • Wild, R. (2012): Rezension zu Arnold, P./Thillosen, A./Zimmer, G. (Hg.): Handbuch E-Learning: Lehre und Lernen mit digitalen Medien. Bielefeld 2011. In: Forum Erwachsenenbildung. 45. Jg., Heft1, S. 52
  • Wild, R./Wolf, G. (2007): Neue Medien in der Erlebnispädagogik. In: Zeitschrift für Erlebnispädagogik. Heft 5, 27. Jg., Heft 1, S. 3-10
  • Reich, K./Sehnbruch, L./Wild, R. (2005): Medien und Konstruktivismus. Eine Einführung in die Simulation als Konstruktion. Münster u.a. http://www.waxmann.com/buch1450
  • Wild, R. (2005): Rezension zu Wittwer, W./Kirchhoff, S. (Hg.): Informelles Lernen und Weiterbildung. Neue Wege zur Kompetenzentwicklung. Neuwied 2003. In: Künzel, K. (Hg.): Internationales Jahrbuch für Erwachsenenbildung, Bd. 31/32: Informelles Lernen – Selbstbildung und soziale Praxis. Köln u.a.

Reviewtätigkeit:

Historical Social Research (HSR)

Medien im Diskurs