Lehrgebiet Mediendidaktik
Institut für Bildungswissenschaft und Medienforschung


Bildungswandeln 2014

Bildungs-Wandel hautnah erlebt
Beim Spaziergang neue FernUni-Realität kennengelernt

Hautnah konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Präsenzveranstaltung “Bildungswissenschaft an einem Tag” die FernUniversität in Hagen am 17. Mai 2014 erleben. Und das sogar in zweierlei Hinsicht. Prof. Dr. Theo J. Bastiaens, Leiter des Lehrgebiets Mediendidaktik im Institut für Bildungswissenschaft und Medienforschung, konfrontierte die Studierenden mit einem neuen Stück FernUni-Realität. Foto Bildungs-Wandel Screenshot

Seit 2013 vermittelt Prof. Bastiaens modulübergreifend “Bildungswissenschaft an einem Tag” und gibt den Studierenden aller Fachrichtungen an der FernUniversität einen Überblick über die bildungswissenschaftliche Landschaft. In diesem Jahr überraschte er sie vor der Mittagspause mit einem neuen Pilot-Projekt: Mittels Download der mobilen App “Layar” und einem Spaziergang über den Campus unternahmen die Studierenden einen “Bildungs-Wandel” mit acht Stationen, bei dem sie Wissenswertes erfahren, eine Campus-Erinnerung mitnehmen und auf die Jagd nach ihrem Mittagessen gehen konnten.

Beim “Bildungs-Wandel” erkundeten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Campus. Sie erhielten Informationen über veränderte Lernräume und die Themen “Netzwerken” und “Bildungsmedien”. Darüber hinaus konnten sie sich im ehemaligen TGZ vor dem Luftbild der FernUni fotografieren lassen und die Ausstellung über die Geschichte der FernUniversität ansehen. Foto und Teilnehmerzertifikat waren sofort digital verfügbar.

An jeder Station erhielten sie einen Buchstaben mitgeteilt, um an der letzten Station im Seminarraum das Lösungswort zu finden. Hier konnten sich die Studierenden über die gemachten Erfahrungen austauschen und dem Lehrgebiet Feedback geben.
Foto Bildungs-Wandel LayarDas Spektakuläre an diesem Rundgang war die Art und Weise der Umsetzung, welche selbst Inbegriff eines “Bildungs-Wandels” ist. Die virtuelle Form der Darstellung und interaktive Art der Umsetzung mittels der App “Layar” machten diesen Wandel hautnah erlebbar. Die App ermöglicht als innovativer Reiseführer die Interaktion mit der Welt und schafft neuartige digitale Erlebnisse. Inhalte mit dem “Layar”-App-Logo oder einem QR-Code werden mit dem Smartphone eingescannt und dann auf dem Display mit passenden Zusatzinformationen versehen (dort war auch das anschließende Mittagessen zu sehen). Möglich ist dies durch das Prinzip “Augmented Reality”, Stichwort für die multimediale Erweiterung der Realitätswahrnehmung.

Der “Bildungs-Wandel” fand im Rahmen des Social Software Projekts statt, das vom Rektorat der FernUniversität gefördert wird. Das Projekt dient der Erforschung und Implementierung eines didaktischen Modells zum praktischen Einsatz innovativer Social Software in der Hochschul- und Fernlehre. Hierdurch sollen empirisch abgesicherte Empfehlungen für Lehrende und E-Learning-Entwickler zur Potentialausschöpfung zusammengestellt werden.

Prof. Theo Bastiaens und Kerstin Burslam (Design) sowie das restliche Team des Lehrgebiets Mediendidaktik freuen sich über das gelungene Ergebnis und hoffen auf diesem Weg Erkenntnisse zu erlangen, die den Bildungs-Wandel an der FernUniversität in Hagen weiter in die Zukunft treiben.

Dieser Artikel ist auch in der Ausgabe Herbst 2014 der FernUni Perspektive nachzulesen.