Modul 1.2: Institutionen, Akteure und Steuerung - Analyseansätze und Methoden

(Wintersemester 2017/18)

Inhalte

Alle Kurse müssen belegt werden, wenn Sie dieses Modul studieren möchten.

33160 Wie funktioniert eine moderne Gesellschaft? 2 SWS
33712 Die Unaufhörlichkeit des Entscheidens 2 SWS
03704 Der “Neue Institutionalismus” 2 SWS
03701 Gesellschaftliche Differenzierung und politische Steuerung 2 SWS

Zugang zu den Lernmaterialien und weiteren studienrelevanten Informationen sowie Kontakt zu den Betreuenden und den Mitstudierenden erhalten Sie in der
moodle moodle Lernumgebung des Moduls.
Die Lernumgebung wird zu Beginn des Semesters für die BelegerInnen des Moduls automatisch geöffnet.

Modulbeauftragte

Lernergebnisse/Kompetenzen

Das Modul vermittelt einen Überblick über soziologische Modelle von Entscheidungsprozessen in gesellschaftlichen Funktionssystemen sowie von institutioneller Einbettung von Organisationen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Frage der politischen Steuerbarkeit komplexer Akteurskonstellationen. Die Kursinhalte sowie die dort zitierte Primärliteratur sind geeignet, auf konkrete politische Prozesse, Organisationen oder weitere soziale Systeme angewendet zu werden, um die gesellschaftlichen Mechanismen theoretisch zu beschreiben und zu erklären.

Voraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung

Einschreibung in den Studiengang und Belegung der Kurse des Moduls

Prüfungsformen

Form Prüfungsnummer Termin Anmeldeschluss
Klausur 1123 07.03.2018, 14-18 Uhr 15.12.2017

Zur Prüfungsanmeldung

 

Weitere Informationen zum Modul

Lehrformen

Selbststudium mit Print- und Onlinematerial

Dauer

1 Semester

Häufigkeit

Das Modul wird im Sommer- und Wintersemester angeboten.

Umfang

Workload: 450 h, ECTS-Punkte: 15

Teilnahmevoraussetzungen

Keine

Voraussetzungen für die Vergabe von ECTS-Punkten

Belegung aller Kurse und erfolgreicher Abschluss der Prüfung

Stellenwert der Note für die Endnote

15/120