Rubriken

Interne Fortbildungsveranstaltung

Illustration

8.3 Academic English Reihe *NEU*

Zielgruppe: Wissenschaftlich Beschäftigte
Lernziel: Ziel der Academic English Reihe ist es, mehr Sprachsicherheit, angepasst auf das akademische Umfeld sowie überfachliches Knowhow zu vermitteln.

- Verbesserung des englischen Schreibstils- sowie der Sprachkompetenzen im Diskurs rund um akademische Themen, Erweiterungen des Wortschatzes, Sicherheit in der Anwendung grammatikalischer Regeln, Dos und Don`ts in der Kommunikation

- z.B. zur Vorbereitung von Präsentationen im Englischen oder zur Teilnahme an (internationalen) Seminaren und Konferenzen mit Veranstaltungssprache Englisch

- Sensibilisierung für die Herausforderung der Kommunikation mit diversen, interkulturellen und möglicherweise internationalen Kolleg*innen, Studierenden, Teams sowie der Zusammenarbeit mit und in diesen

In zunächst 6 Workshops werden den Teilnehmenden grundlegende Kenntnisse zum jeweiligen Themenschwerpunkt vermittelt und zugleich die Sprachkompetenzen weiter ausgebaut.
Plätze: jeweils bis zu 15 Teilnehmer/-innen
Termin: Wird noch bekannt gegeben
Ort: Wird noch bekannt gegeben
Referent/-in: Wird noch bekannt gegeben
Hinweis: Es besteht die Möglichkeit, die in den Workshops vermittelten Inhalte im English-Club weiter zu diskutieren und zu vertiefen.

Inhalt:

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit der Anmeldung zu den einzelnen Modulen der Reihe folgen zeitnah.

8.3.1 Interkulturelle Kompetenz in Science

Lernziel(e):

Der Workshop will für die kulturellen Unterschiede sensibilisieren, welche Wissenschaftler*innen in ihrem beruflichen Alltag begegnen können und Anleitung geben, wie sie damit professionell umgehen könnten.

Anhand typischer Situationen werden neben der interkulturellen Kompetenz zugleich auch die Englisch-Skills ausgebaut. Es werden Standardsituationen wie z.B. Begrüßung, persönliche Vorstellung, Präsentation des Arbeitsplatzes, etc., eingeübt sowie sprachliche Besonderheiten (z.B. interkulturelle Aspekte, Gesprächsstrategien, small-talk) herausgearbeitet und praktisch erprobt.

Inhalt(e):

In unserem beruflichen und privaten Alltag begegnen wir uns in den unter-schiedlichsten Kontexten einer stetig wachsenden kulturellen Vielfalt. Auch in der Wissenschaft werden Teams, Arbeits- und Forschungsgruppen immer internationaler und arbeiten über Grenzen hinweg zusammen. Nicht nur auf dem internationalen Parkett, sondern auch an der FernUniversität werden sowohl die Studierendenschaft als auch Teams diverser und multikultureller. Im Umgang mit Studierenden, Lehrenden und Kolleg*innen aus unterschiedlichen Kulturen ist es wichtig, den richtigen Ton zu treffen, um nicht in ein Fettnäpfchen zu treten, was zu Missverständnissen bis hin zu Konflikten führen kann.

8.3.2 Academic English: Reading Strategies

Lernziel(e):

Diese Veranstaltung vermittelt Lesestrategien, welche auf die spezifischen sprachlichen Besonderheiten englischer wissenschaftlicher Texte abzielen, um den Umgang mit wissenschaftlicher Literatur zu erleichtern und somit schneller und effektiver in deren Nutzung zu werden.

8.3.3 Academic Writing

Lernziel(e):

Heutzutage ist es selbstverständlich, dass wissenschaftliche Ergebnisse bzw. Forschungsarbeiten oder Artikel in englischer Sprache publiziert werden, um international wahrgenommen zu werden. Dies erfordert neben englischen Sprachkompetenzen auch Kenntnisse über spezifisch englische Textkonventionen sowie entsprechende Grammatikkenntnisse. Im Vordergrund stehen der wissenschaftliche Textaufbau und dessen Struktur sowie stilistische, grammatikalische und formale Aspekte für das wissenschaftliche Schreiben auf Englisch.

Inhalt(e):

Das Verfassen von wissenschaftlichen Artikeln, Beiträgen oder Schriften gehört für Wissenschaftler*innen zum „Alltagsgeschäft“.

In dieser Veranstaltung werden die Grundlagen des wissenschaftlichen Schreibens im englischen Sprachraum vermittelt

8.3.4 Academic Presentation

Lernziel(e):

Im ersten Teil des Workshops werden die Grundlagen einer guten Präsentation, wie dem Aufbau und der Struktur sowie den Besonderheiten einer Präsentation in englischer Sprache vermittelt. Weiterhin werden Kenntnisse über typische englische Eröffnungs- und Schlussformulierungen, strukturierende Phrasen und den Unterschied zwischen dem Schreiben eines Vortrags und eines Artikels (bzw. eine entsprechende Umarbeitung eines Textes) vermittelt.

Im zweiten Teil soll der Fokus auf der Körpersprache und der Wirkung der eigenen Gestik und Mimik in Vortragssituationen liegen. Der Workshop wird auch Gelegenheit geben, den persönlichen Auftritt (auf dem internationalen Parkett) zu üben, um sprachgewandt und sicher auf Englisch agieren zu können.

Inhalt(e):

Neben dem Verfassen von Berichten oder Artikeln auf Englisch, gehört es ebenso zur wissenschaftlichen Arbeit, die eigenen Forschungsergebnisse auf Konferenzen zu präsentieren und sich im Kreise der eigenen Scientific Community angemessen auszudrücken.

8.3.5 Academic Publication

Inhalt(e):

In diesem Workshop geht es um die Vorbereitung auf englischsprachige Veröffentlichungen (z.B. von Artikeln, Abstracts oder Reviews) ein und bietet Raum für Übungen, individuelle Fragestellungen und interdisziplinären Austausch. Des Weiteren werden die typischen Abläufe des Publikationsprozesses internationaler Zeitschriften bzw. Verlage erläutert (Stichwort peer review process).

8.3.6 Adobe Connect: International E-Talk

Inhalt(e):

Um sich mit Wissenschaftler*innen nicht nur im face to face Austausch oder im Rahmen eines Fachvortrages in englischer Sprache austauschen zu können, ist es wichtig, ebenfalls die spezifischen Gepflogenheiten im Rahmen eines „E-Talks“ im internationalen Kontext zu kennen.

Im Rahmen dieses Workshops sollen die Wissenschaftler*innen für die spezifischen Feinheiten im Rahmen eines „E-Talks“ im internationalen Kontext sensibilisiert werden und diese praktisch via Adobe Connect erproben können.

Hierzu ist angedacht, ein virtuelles Treffen mit einer z.B. Forschergruppe aus dem Ausland in englischer Sprache via Adobe Connect zu organisieren zwecks Austausches über die Forschungsmethoden und/oder Ergebnisse. Die konkreten Inhalte werden gemeinsam im Vorfeld abgestimmt. Alternativ: Hierzu wird eine Simulation innerhalb der Veranstaltung durchgeführt.

Auskunft erteilt: E-Mail: personalentwicklung[at]fernuni-hagen.de
Weitere Infos: Allgemeine Informationen und Hinweise
Personalentwicklung | 27.03.2019
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, D-58084 Hagen, Telefon: +49 (2331) 987-01, E-Mail: fernuni@fernuni-hagen.de