Rubriken

Interne Fortbildungsveranstaltung

Illustration

8.72 Wissenschaftskommunikation in den Medien: von Zeitung bis Social Media *NEU*

Zielgruppe: Wissenschaftler*innen
Lernziel: Medienpräsenz zahlt sich für Wissenschaftler*innen aus: Sie erreichen über ihre eigene scientific community hinaus mit den klassischen und zunehmend auch sozialen Medien viele Entscheider und Multiplikatoren, deren Unterstützung ihnen hilft, ihr Fachgebiet zu profilieren oder auch ihr konkretes Forschungsvorhaben zu fördern.

Als bekannte Expertin oder Experte werden sie vielleicht in Entscheidungsgremien eingeladen oder erhalten auf andere Weise Einfluss. Schließlich bieten gerade die sozialen Medien auch neue Möglichkeiten der Vernetzung und des Dialogs. Und nicht zuletzt haben sie durch einen Auftritt in den Medien auch die Chance, andere für ihr spannendes Fachgebiet zu begeistern.

Wissenschaft hat in der modernen Gesellschaft eine Schlüsselfunktion. Sie bildet die Grundlage für viele politische und wirtschaftliche Entscheidungen und bietet vielen Menschen Orientierung. Zugleich sieht sich Wissenschaft immer öfter auch Kritik ausgesetzt, beispielsweise wenn das wissenschaftliche Fehlverhalten einzelner zum Thema wird („Fake Science“) oder der Wert wissenschaftlicher Erkenntnisse mit populistischer Intention in Frage gestellt und der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen verwischt wird.
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich aktiv in den öffentlichen Diskurs einbringen, können viel dafür tun, Vertrauen in das Wissenschaftssystem herzustellen.

Das Seminar gibt den Teilnehmenden einen Überblick über die Grundlagen der Wissenschaftskommunikation in Publikumsmedien. Sie erfahren, wie sie mit Journalistenanfragen umgehen, wie sie ihre wissenschaftlichen Themen mediengerecht aufbereiten können und welche Unterstützung ihnen die Stabsstelle Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit dabei bieten kann.
Plätze: 15 Teilnehmer/-innen
Termin: 09.10.2019
Zeitraum: 10:00 - 14:00 Uhr
Ort: Gebäude 3, Raum C 313
Referent/-in: Mitarbeiter*innen der Stabsstelle 2 Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Anmeldefrist: 20.09.2019

Inhalt:

  • In der Ruhe liegt die Kraft: Mit (spontanen) Anfragen von Printmedien, Radio oder TV umgehen können.
  • Weder Elfenbeinturm noch Stammtischparole: Wissenschaftliche Themen allgemein verständlich darstellen, ohne zu vereinfachen.
  • Medienarbeit effektiv für die Eigen-PR nutzen
  • Als Expertin oder Experten gefragt sein.
  • Der Informationsdienst Wissenschaft (idw) und andere wissenschaftsaffine Kommunikationsportale
  • Forschungsthemen auf Facebook, Twitter & Co.: Unterschiedliche Kommunikationskanäle kennen und nutzen können.

Bitte bringen Sie zum Seminar Ihren eigenen Laptop mit

Auskunft erteilt: E-Mail: personalentwicklung[at]fernuni-hagen.de
Weitere Infos: Allgemeine Informationen und Hinweise
Personalentwicklung | 05.03.2019
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, D-58084 Hagen, Telefon: +49 (2331) 987-01, E-Mail: fernuni@fernuni-hagen.de