Rubriken

Häufig gestellte Fragen zu FiBu-Workflows

Urlaubsworkflow

Illustration

Meldung "Abrechnungskreis A1" gesperrt

Es liegt kein Fehler vor! Hier finden in der Regel Buchungsläufe statt und während dieser Zeit ist der Zugang zum Workflow aus technischen Gründen leider nicht möglich.

Bitte versuchen Sie es etwas später noch einmal


Sollten Sie Probleme in SAP/HCM haben, dann schreiben Sie bitte eine E-Mail an den HelpDesk:

HelpDesk@fernuni-hagen.de

Ihr Anliegen oder Problem kann dann dort zielgerichtet beantwortet oder bearbeitet werden.



Gilt der Urlaubsworkflow überhaupt für mich?

Der Urlaubsworkflow wird eingesetzt, um die Urlaubsanträge von Tarifbeschäftigten und Beamten sowohl im wissenschaftlichen als auch im nichtwissenschaftlichen Bereich abzuwickeln. Er ist nicht konzipiert für Wissenschaftliche und studentische Hilfskräfte, Mentorinnen und Mentoren bzw. für Professuren.

Ich habe Probleme, das Portal zu erreichen. Was kann ich tun?

Bei technischen Problemen hilft das Team vom Helpdesk des ZMI gerne weiter. Sie erreichen das Team über folgenden Link:

http://www.fernuni-hagen.de/zmi/helpdesk

Wie muss ich meine Vertretung sicherstellen?

Sie sollten vor der Antragstellung ihre Vertretung im Team absprechen. Sobald Sie einen Urlaubsantrag über das Portal an die Führungskraft senden, geht diese von einer ordnungsgemäß abgestimmten Vertretung aus. Wollen Sie der Führungskraft mitteilen, durch wen Sie während der Abwesenheit vertreten werden, können Sie dies Information in das Feld „Notiz für Genehmiger/in“ eintragen.

Wie erfahre ich, ob mein Urlaubsantrag genehmigt oder abgelehnt wurde?

Sie erhalten grundsätzlich eine Nachricht an Ihre FernUni-Mailadresse. Sollte Ihre Vorgesetze bzw. Ihr Vorgesetzter Ihnen einen Kommentar hinterlassen haben, können Sie diesen ganz unten in der E-Mail lesen.

Weitere Informationen zu Ihrem Antrag können Sie über den Link, der Ihnen in dieser E--Mail angezeigt wird, erfahren.

Wie kann ich einen bereits beantragten bzw. genehmigten Urlaub wieder löschen bzw. ändern?

Das Löschen eines beantragen bzw. genehmigten Urlaubs ist nur möglich, so lange Sie den Urlaub noch nicht angetreten haben. Gehen Sie zum Löschen bitte wie folgt vor:

  • klicken Sie auf "Abwesenheitsantrag anlegen und Zeitkonten anzeigen"
  • klicken Sie rechts unten auf "Verlauf"
  • klicken Sie auf der linken Seite den zu löschenden Urlaub, dieser wird farblich hinterlegt
  • klicken Sie rechts unten auf "Stornieren"
  • Bestätigen Sie mit OK, dass Sie den Urlaub stornieren möchten
  • Der Urlaub wird gelöscht und Ihrem Urlaubskonto gutgeschrieben
  • Wurde der Urlaub bereits genehmigt, muss Ihre Vorgesetzte bzw. Ihr Vorgesetzter den Löschantrag zunächst genehmigen, Sie erhalten eine E-Mail, wenn dies erfolgt oder abgelehnt wurde.
  • Danach werden die Urlaubstage wieder dem Urlaubskonto gutgeschrieben.

Weitergehende Informationen erhalten Sie in der Anleitung zum Workflow.

Kann ich Urlaub auch rückwirkend beantragen?

Ja, eine rückwirkende Beantragung für maximal 1 Woche ist möglich. In sonstigen dringenden Ausnahmefällen (Erholungsurlaub zur kurzfristigen Betreuung von erkrankten Angehörigen usw.) kann in Absprache mit der Führungskraft ein Urlaub zunächst telefonisch beantragt und genehmigt werden. Der Urlaubszeitraum ist aber unverzüglich schriftlich mit einem Bestätigungsvermerk der Führungskraft an die Personalverwaltung zu melden, so dass diese Zeit im Personalverwaltungssystem nachgepflegt werden kann.

Ich bin im Urlaub erkrankt. Wie erhalte ich den Urlaubsanspruch zurück?

Urlaubsanspruch wird wie bisher nur zurück gewährt, wenn die Arbeitsunfähigkeit durch ärztliches Attest nachgewiesen wurde. Sobald Sie das Attest in der Personalverwaltung eingereicht haben, wird Ihr Urlaubsanspruch durch die Personalverwaltung korrigiert.

Können meine Kolleginnen bzw. Kollegen im Abwesenheitskalender auch Hinweise auf meine Fehlzeiten wegen Erkrankung erhalten?

Nein.

Im Abwesenheitskalender werden alle Fehlzeiten rückwirkend für einen Monat sowie geplante Fehlzeiten für die Zukunft dargestellt. Es werden alle Fehlzeiten wie eine Mutterschutzfrist, eine Elternzeit, eine Arbeitsbefreiung, ein Sonderurlaub, eine Reha-Maßnahme usw. dargestellt. Der Grund einer Abwesenheit wird jedoch nicht kenntlich gemacht.

Mein Urlaub scheint nicht zu stimmen. Wen kann ich ansprechen?

Bitte wenden Sie sich an den zuständigen Personalsachbearbeiter, die zuständige Personalsachbearbeiterin.

Eine Liste der Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner finden Sie unter

www.fernuni-hagen.de/arbeiten/beschaeftigte/dezernat_3.shtml

oder

www.fernuni-hagen.de/arbeiten/organisation/organigramme/gvpundorganigrammderzhv.shtml

Wie wird mein Resturlaub in das nächste Jahr übertragen

Evtl. vorhandener Resturlaub aus dem Vorjahr wird automatisch übernommen und steht im jeweils laufenden Jahr im Workflow zur Verfügung.

Wie erkenne ich meinen Resturlaub aus dem Vorjahr?

Der Resturlaub aus dem Vorjahr wird ab 2012 nicht mehr als "Resturlaub" bezeichnet. Sie erkennen den Urlaub aus dem Vorjahr nur noch an dem Abtragungsende.

Bis wann ist der Urlaub abzutragen?

Tarifbeschäftigte

  • Der Urlaub aus dem Vorjahr ist grds. bis 31. Dezember des laufenden Jahres abtragbar, längstens aber bis zum Ende eines befristeten Beschäftigungsverhältnisses.
  • Der Urlaubsanspruch für das laufende Jahr ist im Übrigen grds. bis zum 31. Dezember des Folgejahres abtragbar, längstens aber bis zum Ende eines befristeten Beschäftigungsverhältnisses.

Beamtinnen und Beamte

  • Für den Erholungsurlaub der Beamtinnen und Beamten gilt die Freistellungs- und Urlaubsverordnung des Landes NRW (§§ 17-24). Er beträgt derzeit für alle Beamtinnen und Beamten 30 Tage. Für schwerbehinderte Beamtinnen und Beamte gelten abweichende Regelungen. Urlaub, der nicht innerhalb von 15 Monaten nach dem Ende des Urlaubsjahres in Anspruch genommen worden ist und nicht nach § 20a FrUrlV angespart wird, verfällt.

Wann kann ich den Urlaub für das kommende Jahr im Workflow sehen?

  • Der Urlaubsanspruch für das Folgejahr wird jeweils im Dezember eingespielt und steht dann zur Verfügung
  • Der Resturlaub aus dem vorhergehenden Jahr wird automatisch ins Folgejahr übernommen und steht ebenfalls im Dezember dann zur Verfügung

Ilona Müller 12.04.2019
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, D-58084 Hagen, Telefon: +49 (2331) 987-01, E-Mail: fernuni@fernuni-hagen.de