Aktuelles

Tagung ‚Jugend und ihre pädagogischen Institutionen‘ – Zwischen Normierung und Ermöglichung (17./18.6.21, Halle)

[07.01.2021]

Die Tagung ‚Jugend und ihre pädagogischen Institutionen‘ – Zwischen Normierung und Ermöglichung findet am 17. und 18. Juni 2021 an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg statt. Anmeldungen sind bis zum 25.05.2021 unter: jugendforschung@paedagogik.uni-halle.de möglich.


Weitere Informationen

Im Zentrum der Tagung steht die Frage nach dem Spannungsverhältnis von (Jugend-) Institutionen als Settings der Einpassung in die vorgegebene kulturelle Ordnung und gleichzeitig der Ermöglichung eigenständiger Positionierungen Jugendlicher. Es soll diskutiert werden:

  • wie sich Jugend als Lebensphase in Interdependenz mit pädagogischen Institutionen konstitutiert (hat);
  • wie sich das institutionelle Gefüge und die zeitlich-räumlichen Arrangements von Jugend verändern
  • wie junge Menschen auf Institutionen Bezug nehmen und sich als Akteure konstituieren;
  • wie Institutionen auf Jugendliche und auf Jugend als Lebensphase Bezug nehmen und sie als Akteure konstituieren;
  • welche Bedeutung Institutionen für das Jugendalter insgesamt bzw. die Verfasstheit von Jugend als Lebensphase haben.

Die Tagung zielt auf eine diskursive Auseinandersetzung der Tagungsteilnehmer*innen darüber, wie das Verhältnis von Jugend und (Jugend-)Institutionen theoretisch und empirisch in den Blick genommen werden kann und möchte zu einem gemeinsamen Weiterdenken anregen.