Aktuelles

Sammelband „Digitalisierung – Subjekt – Bildung: Kritische Betrachtungen der digitalen Transformation“ erschienen

[16.01.2020]

Abbildung: Verlag Barbara Budrich

Der Band versammelt Perspektiven auf die digitale Transformation und ihren zugrunde liegenden Mechanismen wie Quantifizierung, Algorithmisierung und Kommerzialisierung. Die Autor*innen aus Medienpädagogik, Erziehungswissenschaft, Bildungsforschung und Medienwissenschaft problematisieren in insgesamt zwölf Beiträgen Tendenzen der ökonomistischen und technizistischen Vereinnahmung und beschreiben widerständige Praktiken. Ihnen allen geht es dabei um die Frage nach dem komplexen Verhältnis des Subjektes zu Gesellschaft, Institutionen und Medien – und Möglichkeiten seiner Veränderung. Herausgegeben wurde der Sammelband von Prof. Valentin Dander, Jun.-Prof. Patrick Bettinger, Estellla Ferraro, Dr. Christian Leineweber und Dr. Klaus Rummler.

Birgit Baudach | 16.01.2020