Dr. Martina Braasch

Martina Braasch Foto: Fotostudio Wuppertal Hosenfeldt

E-Mail: martina.braasch

Telefon: +49 2331 987-2490

Raum: C1.022, Gebäude 1 (KSW)

Lebenslauf

Dr. Martina Braasch ist seit Januar 2021 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Lehrgebiet Bildungstheorie und Medienpädagogik.

Sie studierte an der Bergischen Universität Wuppertal (BUW) im kombinatorischen Bachelor of Arts Anglistik/Amerikanistik und Germanistik und absolvierte im Anschluss den Master of Education für das Lehramt an Grundschulen sowie den Master of Education für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen. Sie promovierte in der School of Education am Institut für Bildungsforschung der BUW zum Thema „Stressbewältigung und Social Support in Facebook“ und untersuchte in einem qualitativ-explorativen Forschungsdesign das Potenzial des Online-Netzwerkes, seinen Nutzerinnen und Nutzern Ressourcen zur Verfügung zu stellen, die sich auf funktionale oder dysfunktionale Weise auf ihr Stresserleben und die Bewältigung von Stressoren auswirken. Im Studiengang des Master of Education an der BUW führte Frau Braasch seit 2013 Lehrveranstaltungen zu Medien und Medienkompetenz in der Schule sowie zu Grundlagen des Lehrens und Lernens im Rahmen des Praxissemesters des Lehramtsstudiums durch und leitete zahlreiche studentische Forschungsprojekte mit dem Schwerpunkt qualitativer Forschungsmethoden. Von 2017-2020 war Frau Braasch als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Lehrgebiet Mediendidaktik tätig. Für die JuniorUni Wuppertal GmbH führt sie als Dozententrainerin Fortbildungen in Präsenz sowie in digitalen Lehr- und Lernformaten durch.

Forschungsprojekte

  • AI.EDU Research Lab, laufend , Förderer: Aus Mitteln des Forschungsschwerpunktes DDLL- Digitalisierung, Diversität und Lebenslanges Lernen der FernUniversität in Hagen finanziertes interdisziplinäres Projekt , Laufzeit: 01. Oktober 2018 bis 30. September 2022

Betreuung

  • Modulbetreuung (Modul 4, Master) – „(Bildungswissenschaftliche) Voraussetzungen für den Einsatz von neuen Lehr- und Lernformen“
  • Abschlussarbeiten (Master) [Themenvorschläge]
  • Abschlussarbeiten (Bachelor) [Themenvorschläge]

Publikationen

  • Braasch, M., Buchwald, P. & Hobfoll, S. (2019). Commerce and crossover of resources in Facebook Groups – A qualitative study. Computers in Human Behavior, Vol. 99, 101-108.
  • Braasch, M. (2018). Stressbewältigung und Social Support in Facebook. Der Einfluss sozialer Online-Netzwerke auf die Wahrnehmung und Bewältigung von Stress. Wiesbaden: Springer.
  • Braasch, M., Hartung-Beck, V. & Buchwald, P. (2016). Chancen qualitativer Methodik zur Exploration von Stressbewältigungsprozessen in Online-Netzwerken am Beispiel von Facebook. Eine Variante des Lauten Denkens als Online-Erhebungsmethode. In D. Schiek & C. G. Ullrich (Hrsg.), Qualitative Online-Erhebungen. Voraussetzungen, Möglichkeiten, Grenzen. (S. 172-157). Berlin: Springer.

Vollständige Publikationsliste (PDF 33 KB)

Vorträge

  • Braasch, M. & Buchwald, P. (2015): Social Support in sozialen Online Netzwerken – Facebook als Quelle sozialer Unterstützung in Lern- und Prüfungskontexten. Vortrag auf der 3. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), 11.-13. März, Bochum.
  • Braasch, M. (2015): „Zeigen Sie mir, was Sie bei Facebook so machen.“ – Ein direkter Zugang in die Facebook-Welt zur Exploration von Stressbewältigungsprozessen in sozialen Online Netzwerken. Vortrag auf der Tagung Qualitative Online-Erhebungen, 16.-17.Januar, Duisburg-Essen.
  • Braasch, M. & Buchwald, P. (2014). Coping on Facebook: How do young adults integrate their Online Social Network into their coping processes? Vortrag auf der 35. Konferenz der Stress and Anxiety Research Society vom 2.-4. Juli in Cluj-Napoca, Rumänien.

Mitgliedschaften, Gremien, Gutachter*innentätigkeiten

  • Reviewerin für das Journal eleed: e-learning & education
Mediendidaktik | 06.09.2021