Aktuelles

Vorstellung des Herausgeberinnenbandes „Methoden und Methodologien in der erziehungswissenschaftlichen Geschlechterforschung“

[27.11.2019]

Foto: Verlag Barbara Budrich

Wir möchten auf den neu erschienenen Sammelband von Melanie Kubandt und Julia Schütz „Methoden und Methodologien in der erziehungswissenschaftlichen Geschlechterforschung“ aufmerksam machen. In Anlehnung an die unterschiedlichen methodologischen Diskursverortungen zu Geschlecht, diverse Möglichkeiten der empirischen Fokussierung auf Mikro-, Meso- und Makroebene und/oder uni-/multikategorial ausgerichteten Forschungsperspektiven umfasst der vorgestellte Herausgeberinnenband „Methoden und Methodologien in der erziehungswissenschaftlichen Geschlechterforschung“ unterschiedliche methodologische und methodische Perspektiven auf Geschlecht in der Erziehungswissenschaft. Hierbei interessieren weniger speziell konkrete empirische Studienergebnisse und deren Konsequenzen für erziehungswissenschaftliche Kontexte, sondern vielmehr Möglichkeiten und Grenzen der Verknüpfung von Methodologie und Empirie im Hinblick auf die übergeordnete Fragestellung: Wie kann Geschlecht empirisch mithilfe welcher Methoden auf welchen Ebenen in den Blick genommen werden?

Der Sammelband umfasst 15 Beiträge, die unter den Kategorien „Geschlecht in quantitativer Forschungsperspektive“, „Geschlecht in qualitativer Forschungsperspektive“ und „Geschlecht anders, neu gedacht?! Theoretische (Weiter)Entwicklungen“ firmieren.

Britta Roth | 27.11.2019