Aktuelles

Teilnehmer*innen für Fokusgruppen zum Thema Strukturqualität in Kindertageseinrichtungen gesucht!

[08.02.2021]

Foto: Unsplash.com / Gautam Arora
Sehr geehrte Damen und Herren,

im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie zur Strukturqualität in der Frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung (FBBE) an der FernUniversität in Hagen bin ich auf der Suche nach Personen, die daran interessiert sind sich mit anderen Akteur*innen zur Qualitätsentwicklung in der FBBE auszutauschen und zu vernetzen.

Im Zentrum der digital stattfindenden Fokusgruppe sollen hierbei die einzelnen Bereiche von Strukturqualität stehen, mit dem Ziel zu diskutieren, wie Strukturqualität angemessen abgebildet werden kann. Wichtig ist für mich Ihre pädagogisch-fachliche Perspektive auf die Strukturqualität in der KiTa kennenzulernen, d.h. es stehen weniger rechtliche Regelungen im Fokus und mehr Ihre Einschätzung zur Strukturqualität und ihren Bereichen. Es gibt also keine richtigen oder falschen Antworten.

Wenn Sie,

  • eine pädagogische Ausbildung oder ein pädagogisches Studium abgeschlossen haben,
  • in einem Funktionsbereich tätig sind bzw. waren, in dem Sie sich mit Strukturqualität in Kindertageseinrichtungen auseinandersetzen bzw. auseinandergesetzt haben
  • und Interesse haben sich mit drei bis vier weiteren Teilnehmer*innen über diese auszutauschen und Veränderungen in der FBBE mitzugestalten,

freue ich mich sehr über Ihre Nachricht an felicitas.sander.

Rahmenbedingungen:

  • Die Fokusgruppe findet digital statt und dauert zwischen 60-90 Minuten.
  • Das Material wird im Anschluss an die Fokusgruppe anonymisiert, so dass keine Rückschlüsse auf Personen oder Einrichtungen möglich sind.
  • Die Fokusgruppen sollen im Zeitraum von Anfang März bis Ende Mai stattfinden.
  • Nach Abschluss des Promotionsvorhabens werden Sie über die Studienergebnisse informiert.

Gerne lasse ich Ihnen auf Anfrage detailliertere Informationen zu der Fokusgruppe zukommen.

Ich freue mich auf den Austausch und über Ihre Unterstützung!

Beste Grüße und bleiben Sie gesund

Felicitas Sander

Felicitas Sander | 31.03.2021