Aktuelles

Vortragsreise nach Tokyo: Nora Berner als Referentin auf Internationalen Workshop

[03.09.2019]

Im Mittelpunkt des Internationalen Workshops „Remembrance – Responsibility – Reconciliation. New Challenges for Education in Germany and Japan” am 01./02. Oktober 2019 in Tokyo stehen die Fragen nach dem Verhältnis von Erinnerungskultur und nationaler Geschichtspolitik, von Erinnern und Vergessen, von Gedenken und zukunftsbezogener Verantwortung. Nora Berner ist im Rahmen des Workshops zu einem Vortrag eingeladen, in dem sie das Workshopthema aus biographietheoretischer Perspektive bearbeiten wird: Das Erinnern und Nicht-Erinnern, das Vergessen-Wollen und das Nicht-Vergessen-Können, das Erzählen und die eigene Identität bezeichnen sowohl individuelle als auch gesellschaftlich-kulturelle, sowohl pädagogische als auch politische Fragen und Probleme, die in ihren Zusammenhängen und Abhängigkeiten wie in ihrer jeweiligen kulturellen Spezifik und ihrer universalen Bedeutung zu bedenken sind.

Der Workshop wird ergänzt durch Besichtigungen von nationalen Gedenkstätten und Museen in Tokyo, Kyoto, Osaka und Hiroshima, die jeweils von der deutschen Reisegruppe (drei Wissenschaftler*innen von der Technischen Universität Dortmund und Universität Tübingen) und japanischen Kolleg*innen besucht werden.

Britta Roth | 03.09.2019