Aktuelles

Antrittsvorlesung von Eva Cendon zum Thema "Reflexion"

[22.10.2019]

Aufgeschoben ist bekanntermaßen nicht aufgehoben. So hielt Prof. Dr. Eva Cendon am 9. Oktober 2019 an der FernUniversität in Hagen ihre Antrittsvorlesung zum Thema „Reflexion“ zur festlichen Übernahme ihres Lehrgebiets für Wissenschaftliche Weiterbildung und Hochschuldidaktik, welches sie bereits seit März 2018 leitet.

Eröffnet wurde die Veranstaltung vom Dekan der Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften Prof. Dr. Jürgen G. Nagel. Die musikalische Rahmung erfolgte durch Livemusik der gender-bender-country/philosopunk-Band supernachmittag aus Österreich.

Zu Beginn ihrer Antrittsvorlesung näherte sich Eva Cendon dem Begriff Reflexion und dessen Bedeutungsebenen an, um in einem nächsten Schritt theoretische Zugänge und darin enthaltende Perspektiven und Dimensionen von Reflexion zu erläutern. Anschließend wandte sie sich empirischen Befunden aus eigenen Forschungsaktivitäten zum Thema Reflexion im Kontext der wissenschaftlichen Weiterbildung zu. Hierbei wurden drei zentrale Perspektiven auf Reflexion aus Sicht von Studierenden und Lehrenden sowie Curricula dargestellt und mit übergreifenden Befunden angereichert. Anstelle eines Modells von Reflexion benannte Eva Cendon schließlich drei Korridore für Reflexion welche auf Basis der Forschungsergebnisse die unterschiedlichen Möglichkeitsräume beschreiben: Transition, Transfer und Transformation.

Die Antrittsvorlesung wurde per Livestream übertragen und ist unter http://video.fernuni-hagen.de:8080/ifbm/2019/Cendon_Antritt.mp4 online verfügbar und im Beitrag der FernUniversität zur Antrittsvorlesung zu finden.

Emilia Kasljevic | 30.10.2019