Aktuelles

Beitrag im Sammelband "Vom E- Learning zur Digitalisierung" erschienen.

[09.09.2020]

In ihrem Beitrag "Digital Dewey - Der Pragmatismus als Begründungsfolie pädagogischer Innovationen der Digitalisierung" nehmen Uwe Elsholz und Rüdiger Wild eine bildungswissenschaftliche begründete Reflexion und Kritik des Einsatzes digitaler Medien in der Hochschullehre vor. Vor dem Hintergrund eines pragmatischen Lernverständnisses, das erfahrungs- und handlungsorientiertes Lernen und die Reflexion darüber in den Mittelpunkt stellt, wird diskutiert, wie damit eine theoretisch begründete Analyse, aber auch eine Konstruktion innovativer Digitalisierungsszenarien in der Hochschullehre möglich wird.

Elsholz, Uwe/ Wild, Rüdiger (2020): Digital Dewey- Der Pragmatismus als Begründungsfolie pädagogischer Innovationen der Digitalisierung. In: Reinhard Bauer, Jörg Hafer, Sandra Hofhues, Mandy Schiefner- Rohs, Anne Thillosen, Benno Volk, Klaus Wannemacher (Hrsg.): Vom E- Learning zur Digitalisierung. Mythen, Realitäten, Perspektiven. Münster (Waxmann); S. 338-353.

09.09.2020