Aktuelles

Beitrag zum digitalen Lernen erschienen

[06.05.2020]

In seinem Beitrag widmet sich Rüdiger Wild der Rolle digitaler Medien in der flüssigen Moderne - einer vom englischen Soziologen Zygmunt Baumann konzipierten Gesellschaftsform, die vor allem durch ihren Konsum geprägt ist. Es wird gezeigt, inwiefern auch das Lernen mit digitalen Medien zunehmend von einer Konsumorientierung betroffen ist, wie es aber auch als Gegengewicht und Korrektiv des Konsums wirken könnte.

Rüdiger Wild (2020): Consumption and communication. Digital learning in liquid modernity. In: David Kergel, Birte Heidkamp-Kergel, Ronald C. Arnett, Susan Mancino (Eds.): Communication and Learning in an Age of Digital Transformation. London (Routledge), p. 173-185

06.05.2020