Netzwerk

Bildergebnis für competence center crowdsourcing

Competence Center Crowdsourcing der Universität St. Gallen

Link: https://crowdsourcing.iwi.unisg.ch/

Ulrich Bretschneider ist Research Fellow im Competence Center Crowdsourcing der Universität St. Gallen. Das Competence Center Crowdsourcing (CCC) forscht auf den Gebieten des Crowdsourcings, Crowdfundings sowie des Data Science und kooperiert dabei mit einer Vielzahl renommierter Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen in Forschungsprojekten an der Schnittstelle zwischen universitärer Forschung und betrieblicher Praxis. Das Ziel ist dabei der Transfer der Forschungsergebnisse zu den Projektpartnern und das Verfeinern und Weiterentwickeln der Problemlösungsansätze, Modelle, Methoden und Prototypen. In enger Zusammenarbeit mit dem wissenschaftlichen Netzwerk des CCC sowie Fachexperten aus Industrie und Beratung werden praxisrelevante Lösungen zu tragfähigen Ergebnissen umgesetzt.

Verbundprojekt „Cross Innovation Lab – NiederRhein“

Ulrich Bretschneider ist Value-Added-Partner im Verbundprojekt „Cross Innovation Lab – NiederRhein“. Das vom Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE) geförderte Verbundprojekt wird in Kooperation der Hochschule Rhein-Waal am Campus Kamp-Lintfort, der Hochschule Ruhr-West, dem Agrobusiness Niederrhein e.V., dem Mobile Communication Cluster e.V. und der Coduct GmbH durchgeführt und verfügt über ein Gesamtvolumen von etwa 2,3 Mio. Euro.

Ziel des Projekts unter der Leitung von Professor Dr. Karsten Nebe, Professor für Usability Engineering und Digitale Fertigung von der Hochschule Rhein-Waal, und Professor Dr.-Ing Rolf Becker, Professor Physik mit dem Schwerpunkt Sensorik und Mechatronik an der Hochschule Ruhr-West, ist es, der geringen bzw. abnehmenden Innovationsneigung im Mittelstand zu begegnen. Dazu soll ein neuartiger methodischer Ansatz für ein entsprechendes regionales System entwickelt werden, um die Innovationsfähigkeit von Unternehmen zu verbessern.

Zu den Aufgaben von Ulrich Bretschneider in diesem Verbundprojekt gehört die aktive Mitarbeit bei der inhaltlichen und fachlichen Entwicklung. Außerdem wird Ulrich Bretschneider das Vorhaben wissenschaftlich beratend unterstützen sowie im Rahmen gemeinsamer Veröffentlichungen dazu beitragen, die Erkenntnisse regional und überregional zu publizieren.

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.