Aktuelles

Ergebnisse eines Drittmittelprojekts

[14.10.2020]

Die Ergebnisse des Forschungsprojekts „Kosten strukturierter Finanzprodukte im Lichte des Anlegerschutzes: Wie verstehen und berücksichtigen Kleinanleger Bankeninformationen in Verkaufsprospekten?“, welches von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen gefördert wurde, sind auf der Homepage der Verbraucherzentrale abrufbar.

Als Ergebnis des Projekts, welches von Herrn Professor Baule und Herrn Dr. Münchhalfen bearbeitet wurde, kann festgehalten werden, dass die ausgewiesenen Kosten und, für erfahrene Anleger, die Produktstruktur die entscheidenden Kriterien für eine Investition in strukturierte Produkte darstellen. Die Bank, welche das Produkt anbietet, und die Ausprägung des gesetzlich vorgeschriebenen Risikoindikators spielen eher eine untergeordnete Rolle für die Investitionsentscheidung.