Aktuelles

Evaluation des Moduls "externes Rechnungswesen"

[09.06.2022]

Feedback zur Evaluation des Moduls 31011 „Externes Rechnungswesen“


Bild: athree23/Pixabay und Holtrup/FernUniversität

Für das Studienjahr 2021/2022 (SoSe 2021 und WiSe 2021/22) hatten alle Studierenden die Möglichkeit, das Modul 31011 zu beurteilen. Einige Ergebnisse der Evaluation möchten wir Ihnen im Sinne der rückkoppelnden Interaktion spiegeln.

An der Beurteilung nahmen 17 Studierende teil, die das Modul 9mal „sehr gut“, 5mal „gut“, 2mal „befriedigend“ und 1mal „ausreichend“ beurteilten. Eine mögliche „mangelhafte“ Beurteilung wurde nicht vergeben. Rein rechnerisch ergibt sich daraus eine Gesamtnote von 1,7.

Folgende qualitative Einzelfeedbacks zur Bandbreite der Beurteilung, teilweise sprachlich geglättet und in einzelne Themenfelder geordnet, möchten wir ebenfalls mit kurzen erläuternden Kommentierungen von unserer Seite an Sie weitergeben. Zur Transparenz sind hier inhaltlich sowohl die relevanten positiven als auch negativen Anmerkungen zum Modul aufgeführt:

Studienmaterial allgemein

  • „Das Beispiel zur Einführung in die Buchhaltung ist sehr gut“
  • „Das Studienmaterial hat mir im Großen und Ganzen echt gut gefallen“
  • „Gute Inhalte sind gut geklärt“
  • „Mir hat besonders gut gefallen, dass das Skript in verständlicher Sprache geschrieben ist“
  • „Einige mathematische Formeln sind sehr kompakt erklärt und nicht immer leicht nachzuvollziehen“
  • „Ich finde die Kurseinheiten sehr gut aufgebaut, sehr verständlich dargelegt und man kann sich sehr gut einarbeiten“
  • „Das Modul ist sehr gut gegliedert, wichtige Punkte sind sofort erkennbar“
  • „Der rote Faden ist für mich noch nicht ganz sichtbar. Gegenüber meiner früheren Rechnungswesenausbildung ist die Reihenfolge für mich teilweise unlogisch“
  • „Man kann den Stoff gut auch ohne jegliche Vorkenntnisse erlernen. Didaktisch ist das Modul sehr gut aufgebaut“
  • „Das Modul bietet einen guten Überblick, es gibt wenig Überflüssiges“

Hier ist uns bewusst, dass das Studienmaterial auf eine große Bandbreite an Studierende trifft, die sich z. B. in ihren Vorkenntnissen und in ihren Zeitkapazitäten stark unterscheiden. Dieses kann man auch an den obigen, teilweise diametralen individuellen Beurteilungen erkennen. Hier bemühen wir uns, die Studientexte so zu gestalten, dass das Lernziel für die meisten Studierenden bei angemessenen Studien- und Lernbemühungen gut erreichbar ist. Das Studienmaterial ist zwar einführend in die Thematiken von Steuern, Buchhaltung und Jahresabschluss gedacht, soll im qualitativen Anspruch die Studierenden allerdings auf ein universitäres Niveau vorbereiten.

Aspekt Gendern

  • „Die Verständlichkeit der Kurseinheit 2 leidet teilweise unter dem Gendern“
  • „Das Gendersternchen macht den Text schwer lesbar“
  • „Durch das Gendern wird der Text teilweise extrem unverständlich. Gendern ist eine Bankrotterklärung an die deutsche Sprache“

Als Lehrstuhlteam sind wir Teil der staatlichen FernUniversität und damit einer öffentlichen Behörde des Landes NRW. Von der Legislative in NRW werden wir dazu angehalten, alle Geschlechter in unserer Außenkommunikation, zu der die Lehrtexte gehören, gleich zu behandeln. Hierzu möchten wir auf § 4 LGG NRW hinweisen. Dass dieser Gleichbehandlungsgrundsatz in einem Zielkonflikt zur Verständlichkeit stehen kann, ist für uns ebenfalls nachvollziehbar. Hier ist jedoch, unabhängig von der persönlichen Meinung der Lehrstuhlangehörigen, durch die Gesetzgebung im Land NRW gemäß der LVV der Geleichbehandlung ein höherer Stellenwert gegenüber der Verständlichkeit zugeordnet worden. Wir werden bei zukünftigen Überarbeitungen jedoch darauf achten, die Verständlichkeit unter Berücksichtigung des Gleichheitsgrundsatzes zu erhöhen.

Betreuung und Klausurvorbereitung

  • „Die Moodle-Betreuung ist sehr gut“
  • „Sehr gute Mentoriate. Sehr viele Übungsmöglichkeiten in Moodle. Dadurch ist auch eine gute Prüfungsvorbereitung möglich“
  • „Das Wissen kann nicht direkt auf die Klausuren angewendet werden“
  • „Es sollten mehr Übungsklausuren bereitgestellt werden“

Teilweise liegt bei Studierenden die irrige Annahme vor, dass Lehrtexte direkt auf Klausuren vorbereiten sollen. Im universitären Lehrverständnis sollen Lehrtexte (resp. Vorlesungen an Präsenzuniversitäten) jedoch dazu dienen, sich inhaltlich angemessen mit einer Materie zu befassen, um ein umfassendes Wissen zu den Inhalten der Module aufzubauen (lat. Studere: [… nach Wissen ….] streben, sich [… um Erkenntnisse …] bemühen).

Klausuren kommt „lediglich“ die Aufgabe zu, zu überprüfen, ob eine hinreichende Befassung mit der Materie erfolgte. Um dennoch dem Wunsch der Studierenden entgegenzukommen, auf Klausuren vorzubereiten, stellen wir über die Moodle-Lernumgebung weiteres Übungsmaterial, z. T. auch zielgerichtet auf das Format einer Klausur, in Form von Videos, PodCast, Einsendearbeiten, Altklausuren, Mentoriaten, Übungsbüchern, Excel-Übungs-CD, Lern-Apps etc. bereit, das wir laufend ergänzen. Aus unserer Einschätzung ist das bereitgestellte Material im Modul „Externes Rechnungswesen“ relativ umfangreich. Aber auch hier ist anhand der Aussagen wieder festzustellen, dass die Wahrnehmung durchaus individuell unterschiedlich sein kann.


Wir bedanken uns bei allen Studierenden, die an der aktuellen Evaluation teilgenommen haben. Konkrete Fehlerhinweise, z. B. auf Zahlendreher oder Tippfehler, haben wir in diesem Feedback nicht thematisiert, werden diese jedoch für die nächste Überarbeitung berücksichtigen. Abschließend möchten wir Sie gerne noch auf die Möglichkeit zur Evaluation unterschiedlicher Lehrtexte aufmerksam machen:

https://www.fernuni-hagen.de/arbeiten/lehren/evaluation/stufo

Die Anregungen durch die Evaluation von Ihrer Seite ermöglichen es uns, über bestimmte Aspekte der Lehrtexte nachzudenken und diese für nachfolgende Studierenden-Generationen zu verbessern!

Allen Teinehmenden sagen wir ein herzliches Dankeschön!

Lehrstuhl UrC | 09.06.2022