Vielfalt ohne Barrieren

Die FernUniversität stellt mit ihrem flexiblen Studiensystem ein wertvolles Angebot für Studierende zur Verfügung, die aufgrund gesundheitlicher Beeinträchtigungen kein Präsenzstudium absolvieren können oder wollen. Auch in Zukunft möchte unsere Hochschule ihrer besonderen Verantwortung gegenüber dieser Zielgruppe gerecht werden und sich für einen wertschätzenden Umgang mit der Vielfalt unserer Studierendenschaft und vor allem für die Inklusion Studierender mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung einsetzen.

Prof. Dr. Anette Rohmann, Leiterin des Lehrgebiets Community Psychology Foto: Hardy Welsch

Wie können wir unsere Studiengänge so gestalten, dass sie inklusiv und auch für Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen gut studierbar sind?

Prof. Dr. Anette Rohmann, Leiterin des Lehrgebiets Community Psychology

Prof. Dr. Anette Rohmann war Mitglied des Lenkungskreises und Leiterin des Entwicklungsfeldes „Inklusion“ im Diversitäts-Audit „Vielfalt gestalten“ (2015-2018).


Fernstudium ohne Barrieren

Konzept der FernUniversität in Hagen zur Inklusion Studierender mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung 2018-2022

Das Inklusions-Konzept war Gegenstand des Entwicklungsfelds „Inklusion“ im Diversitäts-Audit „Vielfalt gestalten“ (2015-2018) unter Mitwirkung verschiedener Expertinnen und Experten an der FernUniversität. Es wurden 25 Maßnahmen und Entwicklungsfelder in sechs Handlungsfeldern festgehalten:

  1. Information und Kommunikation
  2. Beratung und Qualifizierung für Lehrende und weitere an der Gestaltung von Studium und Lehre Beteiligte
  3. Barrierefreiheit von Studienmaterial und Lerninfrastruktur
  4. Prüfungswesen: Nachteilsausgleich und Prüfungsformen
  5. Barrierefreiheit Gebäude
  6. Institutionelle Verankerung von Inklusion als Querschnittsaufgabe

Für diese Handlungsfelder benennt das Konzept im Sinne eines Aktionsplans Verantwortlichkeiten und Ressourcen.


  • Titelbild der Broschüre Fernstudium ohne Barrieren Abbildung: FernUniversität

    Konzept der FernUniversität in Hagen zur Inklusion Studierender mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung 2018-2022
    Broschüre als PDF (PDF 2MB) (PDF 2 MB)

    Gerne stellen wir Ihnen gedruckte Exemplare kostenfrei zur Verfügung. Sie können sich hierzu an die Koordination Inklusion wenden.


Studieren mit Behinderung

Die Hochschulbeauftragte für Studierende (und Studieninteressierte) mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung informiert auf ihrer Webseite zum Informations- und Beratungsangebot.


Veranstaltungen

Global Accessibility Awareness Day (GAAD) an der FernUniversität

Der GAAD ist seit 2012 ein weltweiter Aktionstag, an dem am dritten Donnerstag im Mai überall auf der Welt Veranstaltungen zum Thema „Digitale Barrierefreiheit“ stattfinden. Zur Information und Sensibilisierung der Hochschulangehörigen sowie zur hochschulöffentlichen Platzierung des Themas beteiligt sich die FernUniversität seit 2016 jährlich mit einer eigenen Veranstaltung.

GAAD 2018 an der FernUniversität (17.05.2018)


Berichte


Weiterführende Informationen


Kontakt

Jana Mattert

Koordination Inklusion, Stabsstelle Inklusion

E-Mail: jana.mattert

Telefon: +49 2331 987-2921